Fitness Tracker Test

Fitness-Tracker, Fitnessarmband, Puls- & Sportuhren Vergleich 2017

Schlafphasen – Fitness Tracking in der Nacht

Du wachst morgens auf und fühlst dich geplättet und unausgeruht? Der menschliche Schlaf ist enorm wichtig für den Erhalt unserer Leistungsfähigkeit, denn ohne gesunden Schlaf baut unsere Leisung stark ab. Mit Hilfe eines Fitness Trackers kannst du erste Anhaltspunkte über deinen Schlafdauer und die Schlafqualität gewinnen.

Bedeutung des Schlafs

Der Mensch schläft im Mittel 8 Stunden pro Tag und so verbringen wir rund ein Drittel unseres Lebens im Bett. Der lange Aufenthalt kommt nicht von ungefähr, denn im Schlaf erholen sich Körper und Geist von den Anstrengungen des Tages. Fehlt uns der Schlaf, werden wir unkonzentriert und sind gedanklich weniger leistungsfähig. Neben diesen mentalen Leistungseinbußen zollt auch unser Körper der fehlenden Erholung Tribut: unsere Atmung und unser Herzschlag, unser Blutdruck und Stoffwechsel geraten durcheinander. Kann der Körper vereinzelten Schlafmangel noch relativ gut ausgleichen, besteht bei stetem Schlafmangel eine Gesundheitsgefährdung.

Wenn du wiederholt bereits morgens völlig geplättet aufwacht und dich unausgeschlafen fühlt, sollten du versuchen, die Ursache dafür herauszufinden.

Schlafzyklus

Unser Schlaf besteht aus Schlafzyklen, die wiederum aus Schlafphasen bestehen. Während unseres Schlafes durchlaufen wir diesen Schlafzyklus zwischen Einschlafen und Aufwachen rund 3-5 mal. Ein Schlafzyklus besteht dabei aus den Phasen:

  • Einschlafphase
  • Phase leichten Schlafes
  • Phase tiefen Schlafes
  • REM-Phase

An jeden Schlafzyklus schließt sich eine Phase des Aufwachens an. Dieses Aufwachen im Schlaf kann im Schlaflabor auch nachgewiesen werden, die wenigsten Menschen erinnern sich am nächsten Morgen jedoch daran.

Schlafdauer und Schlafqualität

Die Tiefschlafphase ist der Abschnitt eines Schlafzyklus, in welchem Körper und Seele am meisten Erholung wiederfährt: Die Muskeln sind völlig entspannt, die Atmung flach und die Gehirnaktivität gering. In dieser Phase schlafen wir so tief und fest, dass es zum Problem wird uns zu wecken, denn Außeneinflüsse nehmen wir nahezu nicht mehr wahr. In dieser Schlafphase bewegen wir uns im Schlaf am wenigsten.

Überwachung mit Fitness Tracker

Wird der Fitness Tracker auch in der Nacht getragen, kann er die Bewegungen des Nutzers registrieren. Dies geschieht genauso wie die Messungen am Tage. Wenn viele Bewegungen in der Nacht festgestellt werden, dann kann darauf geschlossen werden, dass die Tiefschlafphase nicht erreicht wird bzw. nicht ausreichend lange anhält. Die Folge ist ein wenig erholsamer Schlaf und ein unausgeruhtes Erwachen am Morgen.

Aus der Bewegung lässt sich aber auch ablesen, wie lange wir insgesamt geschlafen haben. Mit einem Fitness Tracker mit Schlafüberwachung erhältst du eine Rückmeldung darüber, wie der Schlaf sich auf dein Leistungsvermögen auswirkt.

Der richtige Fitness Tracker

Viele Fitness Tracker bieten die Überwachungs des Schlafs an. Da dies jedoch nicht alle Fitness Tracker betrifft, ist vor dem Kauf genau zu prüfen, ob das gewünschte Modell über diese Funktion verfügt. Leider lässt sich hier keine Pauschalaussage treffen, denn es gibt sowohl Einsteigermodelle mit und ohne Schlaftracking, als auch Top-Modelle welche die Funktion anbieten, andere die darauf verzichten.

Überlege vor dem Kauf auf jeden Fall, welche Größe und welches Gewicht des Fitness Trackers dich im Schlaf nicht stört. Das letzte, dass du erreichen wolltest ist ein schlechter Schlaf aufgrund des Fitnessarmbands.

Sanftes Wecken

Da sich die Schlafzyklen und die Schlafphasen in bestimmter Regelmäßigkeit wiederholen, können gute Fitness Tracker die Phase leichten Schlafes „erkennen“ und den Träger des Armbands durch sanfte Vibrationen wecken. Das Aufwachen in einer leichten Schlafphase ist jedenfalls deutlich angenehmer, als wenn du dich gerade in einer Tiefschlafphase befindest und neben dir der Wecker schrillt. Dazu wird über die Smartphone App die Weckzeit eingestellt. Der Fitness Tracker kann um diesen Zeitpunkt herum den günstigsten Moment finden, um den Nutzer zu wecken. Aus diesem Grund kann die Weckzeit auch ein paar Minuten vor oder nach dem eigentlichen Weckzeitpunkt liegen.

Anhaltende Schlafprobleme

Wenn du Probleme beim Schlaf feststellst und keine Besserung eintritt, solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. In diesem Fall muss man so realistisch sein und erkennen, dass ein Fitness Tracker kein medizinisches Gerät ist, sondern ein Hilfsmittel, um bewusster und aktiver zu leben. Im Idealfall gibt dir der Fitness Tracker Hinweise auf eine schlechte Schlafqualität oder zu geringe Schlafdauer, im schlimmsten Fall kannst du aus den Werten nichts ablesen. Riskiere an dieser Stelle nicht unnötig deine Gesundheit.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (72 Bewertungen, Durchschnitt: 3,83 von 5)
Loading...

4 Kommentare

  1. PrinzCharming Antworten

    Sanftes Wecken: Ich interessiere mich für einen Fitness Tracker, der die Phase des leichten Schlafs erkennt und zum entsprechenden Zeitpunkt weckt. Leider schweigt sich der Artikel über konkrete Tracker aus, die über diese Funktionalität verfügen. Könnte da noch nachgeliefert werden?

    1. Florian Antworten

      Momentan sind es vor allem die Produkte von Jawbone und Sony, die eine Funktion „Schlafphasenwecker“ anbieten. Bei Garmin und Fitbit wirst du nicht fündig. In Kürze kann die Funktion als Selektionskriterium in der Produktdatenbank genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FITNESS TRACKER TEST