Fitness Tracker Test 2024
Unabhängige Tests von Sportuhren, Smartwatches & Activity Trackern

Smart Rings – Übersicht über den neuen Technik-Trend

Smart Ringe scheinen sich zu einem neuen Trend zu entwickeln, denn dank immer kleinerer Fertigungsstrukturen können Sensoren zur Überwachung von Vital- und Aktivitätsdaten nun in Form eines Rings am Finger getragen werden. Sogar die Möglichkeit des kontaktlosen Bezahlens ist mit smarten Ringen bereits Realität geworden.

Smarte Ringe von RingConn

Smarte Ringe von RingConn

Funktionen von Smart Rings

Smart Rings mögen klein sein, aber sie beherbergen zahlreiche Sensoren, die eine Vielzahl von Funktionen bieten.

Mit Blick auf die Funktionen von smarten Ringen orientieren sich die Hersteller an dem, was aktuell Fitness Tracker und Sportuhren anzubieten haben. Zum Funktionsumfang heutiger Smart Rings gehören:

  • Schrittzähler
  • Schlafüberwachung
  • Messung der Herzfrequenz / -variabilität
  • Messung der Hauttemperatur
  • Messung des Blutsauerstoffgehalts
  • Kontaktloses Bezahlen

Oft sind die erfassten Metriken nur die Grundlage um weitere Informationen abzuleiten, z.B. der Erholungsgrad nach intensiven Sporteinheiten oder der Stress, der gerade auf den Nutzer einwirkt.

Ringe für kontaktloses Bezahlen nehmen eine Sonderstellung ein, weil sie rein passiv funktionieren.

Vorteile von Smart Rings

Ohne Zweifel liegt der Hauptvorteil smarter Ringe in ihrer Größe. Sie ermöglicht es, dass das Gadget unauffällig am Finger getragen werden kann. Oftmals wird es gar nicht als elektronisches Gerät wahrgenommen.

Im Gegensatz dazu wirkt ein Smartphone eher sperrig und schwer. Den Kompromiss bieten Fitnessuhren und Smartwatches, die jedoch oft geringere Akkulaufzeiten haben. Selbst kleinere Modelle werden häufig nachts abgelegt, da sie unbequem sind oder mit ihrem Display die Dunkelheit stören.

Zusätzlich vorteilhaft ist, dass Smart Rings in ihrer heutigen Form im Alltag nicht ablenken, da sie oft keine Form der Interaktion bieten. Das bedeutet, es gibt keine leuchtenden LEDs und keine Vibrationsmuster, die über bestimmte Ereignisse informieren.

Nachteile von Smart Rings

Der Vorteil „Größe“ ist gleichzeitig der Fluch von smarten Ringen, weil er die Integration komplexer Sensoren und größerer Akkus erschwert. Hersteller von Uhren können noch recht einfach die Größe eines neuen Produktes anpassen, bei Ringen ist das nur in sehr begrenztem Maße möglich.

Selbst wenn Nutzer mit Smart Rings eines Tages interagieren sollten, braucht es neue Bedienkonzepte, da Displays und Tasten sich zum jetzigen Zeitpunkt ausschließen.

Die Zukunft von Smartringen

Schon heute bieten einige Hersteller beeindruckende Produkte, die sich im Wesentlich im Funktionsumfang, der Akkulaufzeit, dem Preis und dem Design unterscheiden. Vor allem im letzten Punkt dürfte den Smart Rings eine besondere Bedeutung zukommen, denn häufiger als bei Fitness Trackern und Sportuhren dürften sie als modisches Accessoire angesehen werden, welches man nicht im Ärmel verstecken kann.

Hersteller von Smart Rings

Weil der Markt noch am Entstehen ist, ist die Anzahl der Hersteller von smarten Ringen noch recht überschaubar. Mit der folgenden Liste möchte ich euch einen Überblick geben, welche Hersteller aktuell Ringe anbieten.

  • Oura Ring

    Oura gehört wahrscheinlich zu den bekanntesten Anbietern und mit dem Oura Ring 3 bietet das Unternehmen die mittlerweile 3. Generation seines Smart Rings an. Entsprechend fortgeschritten ist der Funktionsumfang und Oura wirbt mit der Erfassung von 20 biometrischen Signalen. Den Ring gibt es in zwei Modellen ab 329 €. Die ab dem zweiten Monat kostenpflichte Mitgliedschaft bietet detaillierte Auswertungen. Ohne Mitgliedschaft erhält man nur Zugriff auf die Basiswerte „Schlaf“, „Tagesform“ und „Aktivität“.

    Oura | Link zum Hersteller

  • Ringconn Smart Ring

    Der chinesische Hersteller Ringconn ist hierzulande noch recht unbekannt. Das könnte sich aber rasch ändern, denn der Smart Ring ist mit $279 ein gutes Stück günstiger und es braucht keine Mitgliedschaft, um alle Funktionen des Rings bzw. der App zu nutzen. Mittlerweile ist auch die App vollständig ins Deutsche übersetzt worden und immer wieder verbessert Ringconn die App und den Funktionsumfang des Rings.

    RingConn | Link zum Hersteller

  • Cirular Slim / Pro

    Circular bietet mit dem Slim, Slim Light und dem Pro gleich drei Smart Rings an. Während sich die Ringe der unterschiedlichen Hersteller ähneln, fällt Circular mit Verwendung eines kleinen Vibrationsmotors aus der Reihe. Die aus Aluminium gefertigten Ringe wechseln ab 205 € den Besitzer.

    Circular | Link zum Hersteller

Zur Info: Die Liste erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Sollte ein Hersteller fehlen, sagt mir gerne Bescheid oder lasst einen Kommentar hier.

Crowdfunding und angekündigte Smart Rings

Was seinerzeit bei Fitness Trackern zu beobachten war, scheint sich bei den Smart Rings zu wiederholen, denn neben großen Elektronikkonzernen stellen auch kleine Startups mit Crowdfunding-Projekte starke Produkte in Aussicht.

  • Samsung Galaxy Ring

    Mit der Ankündigung des Galaxy Ring Anfang 2024 dürfte Samsung aufgrund seiner Marktpräsenz die meiste Resonanz hervorgerufen haben. Konkrete Informationen zum Produkt gibt es allerdings noch nicht. Das dürfte sich ändern, sobald der Marktstart in greifbare Nähe rückt. Leider gibt es auch bzgl. des Release-Termins keine Informationen. Mit einer Marktreife dürfte im zweiten Halbjahr zu rechnen sein.

  • Amazfit Helio Ring

    Früher soll der von Amazfit angekündigte Helio Ring erhältlich sein. Auf meine letzte Nachfrage wurde auf einen möglichen Start im zweiten Quartal 2024 hingewiesen.

    Das Besondere am Helio Ring ist das gemeinsame Wirken mit den Smartwatches bzw. Sportuhren von Amazfit. So sollen die Uhren im Leistungsbereich für die Ermittlung der Daten sorgen, der Ring hingegen die Daten der Erholungsphasen liefern.

    Amazfit Helio Ring | Link zum Produkt

  • Velia Ring

    Auf Indiegogo konnte ein Schweizer Startup 1,7 Mio. Euro für den Velia Smart Ring (ehemals Iris Ring) einspielen. Aufgrund kleiner Verzögerungen ist die Auslieferung der ersten Exemplare für Juli 2024 geplant.

Während die zuvor genannten Produkte bereits den Marktstart vor Augen haben, gibt es eine Reihe von Produkten die in der Planung sind und über Crowdfunding-Plattformen noch Unterstützer suchen:

NameKampagne bisLink zum Projekt
Vera Ring10. Mai 2024Indiegogo
Circul Ring5. Mai 2024Indiegogo
Luna Ring19. April 2024Indiegogo
Ring XangekündigtIndiegogo
Kuura Ring-Webseite des Herstellers

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Ø Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?