Fitness Tracker Test

Fitnessarmband, Puls- & Sportuhren Vergleich 2022

Garmin Instinct 2 – Erste Hinweise bei der FCC aufgetaucht

Ein bisschen Ruhe war im Sommer bei Garmin eingekehrt, jedenfalls was die Ankündigung von Wearables betrifft. Nun scheint Garmin mit den Arbeiten an der Instinct 2 weit vorangeschritten zu sein, denn neue Unterlagen bei der US-Zulassungbehörde FCC deuten auf den Nachfolger des robuten Outdoor-Sportuhr hin.

Unter der Vorgangsnummer IPH-A4095 sind bei der FCC Unterlagen eingereicht worden, die eine Wearable mit ANT+ und Bluetooth LE beschreibt. Hinweise auf die Instinct 2 liefern:

  • das 4-polige USB-Ladekabel (320-01069-10)
  • der Screenshot des FCC Labels
  • die Beschreibung zum Aufrufen der FCC Informationen

Alle drei Hinweise passen in meinen Augen wunderbar zur Instinct 2. Am offensichtlichsten ist dabei der Screenshot des FCC Labels, der den typisch abgesetzten Bereich des Displays der Instinct zeigt.

Die Beschreibung zum Aufrufen der FCC Informationen auf dem Gerät gleichen der der Instinct 1. Das 4-polige USB-Ladekabel, das bei Garmin nur bei den höherpreisigen Produkten Verwendung findet, unterstreicht die Annahmen.

Garmin Instinct 2 - In unterschiedlichen Größen, mit und ohne Solar

Viel mehr als das geben die Unterlagen der FCC nicht her. Dennoch lassen sich ein paar Überlegungen anstellen und dabei den Blick auf Garmin Produkte der letzten Jahre richten.

Hinsichtlich der Größen bin ich mir ziemlich sicher, dass die Instinct 2 in zwei unterschiedlichen Größen erscheinen wird:

  • Garmin Instinct 2
  • Garmin Instinct 2S

Die Instinct 1 ist mit einer Einheitsgröße von 45 x 45 x 15,3 mm erschienen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die kleinere Instinct 2S mit 42 mm, die größere Instinct 2 mit 47 mm erscheint. Garmin würde dann bei den Größen ähnlich differenzieren, wie sie es bereits beim Wechsel von der Venu zur Venu 2 erprobt haben.

Die Instinct ist mittlerweile auch in einer Solar-Variante erhältlich. Weil es sich schlecht verargumentieren ließe, warum ein Nachfolger ohne die verlängerten Solar-Akkulaufzeiten erscheinen sollte, wird Garmin aller Voraussicht nach auch entsprechende Varianten anbieten:

  • Garmin Instinct 2 Solar
  • Garmin Instinct 2S Solar

Und auch die verschiedenen Ausprägungen Camp, Tactical und Surf dürften sich über kurz oder lang bei der Instinct 2 einfinden. Bei dem E-Sports-Modell bin ich mir nicht ganz sicher – die Zielgruppe scheint mir doch eher klein.

Neue Hardware und Funktionen

Schaut man auf die Entwicklungen der letzten Zeit, dürfte die Garmin Instinct 2 mit dem aktuellen „Elevate V4“-Sensor ausgestattet sein. Der optische Sensor auf der Rückseite der Uhr erlaubt nicht nur die Messung der Herzfrequenz, sondern lässt nach Ermittlung der Herzfrequenzvariabilität auch Rückschlüsse auf das Stressniveau zu.

Das Stressniveau wird wiederum für die Berechnung der Body Battery herangezogen. Wirklich neu sind die Metriken nicht, der neue Sensor kann aber auf zwei statt einen Infrarot-Sensor zurückgreifen. Die Messung des Blutsauerstoffgehalts dürfte in Folge genauer und schneller zu ermitteln sein. Bei der Venu 2 hat Garmin den Stromverbrauch sogar so gut im Griff, dass die Messung 24/7 erfolgen kann. Viele ältere Uhren von Garmin messen den SpO2-Wert nur in der Nacht.

Bei einer Outdoor-Abenteuer-Uhr darf die Unfallbenachrichtigung eigentlich nicht fehlen. Auch dabei handelt es sich bereits um ein bekanntes Feature, dass vor gut 2 Jahren in Garmins Sportuhren eingezogen ist, das die Instinct aber nachträglich nicht mehr spendiert bekommen hat.

Um neue Käufer anzulocken wird Garmin weitere Features präsentieren müssen, die meisten davon hat man sicherlich in Garmins Wearables der letzten zwei Jahre bereits gesehen. Dennoch lohnt es jetzt Augen und Ohren offen zu halten, denn in der Regel dauert es nicht lange, bis die ersten Informationen durchsickern. Kommt also gerne von Zeit zu Zeit vorbei, ich versuche den Bericht aktuell zu halten.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Ø Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?


Stichworte: , , , ,

5 Kommentare

  1. Mike Antworten

    Ist es nicht wahrscheinlicher, dass es sich um die Fenix 7 handelt? Eine Instinct Solar in zwei Größen halte ich für unwahrscheinlich, da es eine typische ‚Männeruhr‘ ist, und ein größerer Bildschirm dort bei Abwesenheit von Karten kaum genutzt würde.

      1. Mike Antworten

        Hallo Florian, scheinbar hattest Du recht! Die aktuell im Internet kursierenden Leak-Fotos u.a. zur Instinct 2 zeigen eine größere und eine kleine Instinct. Man hat den Rand zwischen Display und Gehäuse bei der größeren Version etwas verbreitert. Manche sprechen von einem E-Ink-Display statt LCD MIP, das glaube ich allerdings nicht, da es dann keine graphischen Übergänge mehr geben könnte, und der Kontrast auch etwas schlechter wäre. Die Batterie wird durch den vermehrten Platz wahrscheinlich etwas mehr Kapazität haben. Der neue HR-Sensor wird verbaut, klar, vielleicht auch eine etwas stromsparendere CPU. Ansonsten werden die meisten Änderungen, wie eine Anzeige des Sleep-Trackings direkt an der Uhr, Software-bedingt sein. Was mich wundert ist, dass es wohl weiterhin eine Version ohne Solar geben wird.

        1. Florian Antworten

          Hi Mike, ich habe auch die News mit dem E-Ink-Display gesehen, glaube aber nicht dran. Könnte sich vielmehr um Nichtwissen handeln und dann wurde halt ein transflektives MIP-Display als E-Ink gebrandmarkt.

          Dass es auch Versionen ohne Solar geben wird, ist wohl dem etwas preisgünstigerem Einstieg zu verdanken.

  2. Mike Antworten

    Hallo Florian! Interessant – So gesehen bin ich froh, dass ich die Instinct Solar mit 45mm besitze, da mir für mein Handgelenk 42mm zu klein, und 47mm zu mächtig wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.