Fitness Tracker Test

Beim Thema Fitness-Tracker, Fitnessarmband & Sportuhr die Nr. 1

Trage- und Pflegetipps für Fitnessarmbänder

Fitness Tracker und Fitnessarmbänder – nicht selten auch Sportuhren – sind dafür gedacht, rund um die Uhr getragen zu werden. Ganz so einfach ist es jedoch nicht, denn in Abhängigkeit des Materials wird die Haut mehr oder weniger beansprucht. Die Beachtung von Hinweisen zur richtigen Pflege und zum richtigen Tragen eines Fitness Trackers sind deshalb sehr wichtig.

Sorge für ein sauberes Fitnessarmband

Wenn du ein Fitnessarmband über eine längere Zeit oder bei Anstrengung trägst, fängt die Haut darunter an zu schwitzen. Zum Schweiß gesellen sich Hautschüppchen und Schmutz aus der Umwelt. Diese feucht-warme Milleau ist nicht nur ein idealer Nährboden für Pilze und Bakterien, sondern weicht die Haut zusätzlich auf. Sie wird dadurch anfälliger für Hautirritationen.

Reinige aus diesem Grund dein Armband und das Handgelenk regelmäßig. Insbesondere nach dem Sport oder bei warmen Wetter solltest du ein besonderes Augenmerk auf das Armband legen.

Armbänder für sportliche Aktivitäten

Wenn du deinen Fitness Tracker bei sportlichen Aktivitäten tragen möchtest, achte darauf, dass das Armband aus einem hautfreundlichen Elastomer (meist Silikonelastomer) besteht. Armbänder aus Leder sind für den Sport nicht geeignet, da sie weder schweiß- noch wasserabweisend sind und schnell durchfeuchten. Auch Armbänder aus Metall sind für den Gebrauch beim Sport nicht geeignet.

Um das Armband zu reinigen, nimm es vom Handgelenk ab. Benutze ein weiches Tuch und klares Wasser, um das Armband von Schmutz und Schweiß zu befreien. Auf reinigende Mittel, wie z.B. Seife solltest du verzichten. Sie können das Material des Armbands angreifen ggf. aber selbst für Irritationen der Haut verantwortlich sein. Bei hartnäckigen Ablagerungen kannst du es mit ein wenig Reinigungsalkohol und einer alten Zahnbürste versuchen.

Trockne nach dem Reinigen das Armband gründlich ab. Auch dein Handgelenk muss wieder trocken sein, bevor du das Armband wieder anlegst. Wenn du Lotions oder Öle verwendet hast, müssen diese komplett eingezogen sein, bevor du dein Fitnessarmband wieder anlegst.

Selbst bei wasserfesten Fitness Trackern solltest du das Armband zum Reinigen ablegen. Das Tragen beim Duschen sorgt langfristig nicht für die erforderliche Reinigung.

Armbänder für den Alltag

Neben den Armbändern aus flexiblem Kunststoff (Elastomere) eignen sich für das Tragen im Alltag auch Armbänder aus Leder und Metall. Nimm für deren Reinigung das Armband ebenfalls ab. Beide Materialien kannst du mit einem weichen, nebelfeuchten Tuch reinigen. Während du Metallarmbänder mit einem trockenen Tuch trockenreiben kannst, musst du das Lederarmband an der Luft alleine abtrockenen lassen. Hohe Temperaturen (z.B. von einem Haartrockner) und Sonnenschein setzen dem Material zu.

Lederarmbänder solltest du nur mit Wasser reinigen. Seifen und Öle können zu Verfärbungen führen und das Material schädigen. Bei Metallarmbändern solltest du keine Scheuermittel verwenden.

Sorge für ein trockenes Armband und trockene Haut

Nach dem Reinigen muss deine Haut wieder trocken sein, bevor du das Armband erneut anlegst. Bei feuchter Haut reibt das Armband eher und kann für Hautirritationen sorgen.

Auch dein Armband solltest du nach Möglichkeit trocken halten. Viele Armbänder sind mittlerweile wasserfest, aber nicht wasserdicht. Eine Regenschauer und den Schweiß beim Sport halten sie in der Regel aus. Wo die Grenze zu ziehen ist, kann aber niemand so genau sagen. Aus diesem Grund solltest du ein feuchtes oder nasses Armband mit einem weichen Tuch trocknen, um lange Freude an dem Produkt zu haben.

Sorge für ein angenehmes Tragen

Viele Probleme entstehen durch ein zu enges Tragen des Fitness Trackers. Das Armband sollte gerade so fest geschlossen sein, dass es sich ein wenig am Handgelenk hin- und herbewegen lässt.

Bei Fitnessarmbändern und Sportuhren mit einem optischen Pulsmesser ist es wichtig, dass während der Messung der Sensor dicht, aber nicht eng an der Haut anliegt. Beim Sport kannst und solltest du das Armband daher etwas enger tragen. Sorge dafür, dass das Armband nach dem Sport wieder lockerer sitzt.

Wenn du in Alltagssituationen feststellst, dass du unter dem Armband schwitzt, dann kann das bedeuten, dass du es zu eng trägst. Versuche es eine Nummer weiter zu machen.

Sorge für Pausen

Auch wenn Fitness Tracker für die Datenerfassung am Tag und in der Nacht gedacht sind, heißt das nicht, dass die Armbänder ununterbrochen getragen werden sollen. Gönne deiner Haut eine Pause und nimm das Armband ab oder wechsel das Handgelenk.

Juckt die Haut unter dem Armband oder ist sie gerötet, ist es höchste Zeit da Armband abzunehmen. Reinige deine Haut und das Armband wie beschrieben und lasse die Hautirritationen abklingen bevor du das Armband erneut anlegst.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (keine Bewertungen)
Loading...
FITNESS TRACKER TEST