Fitness Tracker Test

Fitnessarmband, Puls- & Sportuhren Vergleich 2019

Fitbit Versa 2 – Smartwatch mit AMOLED-Display und Sleep Score

Fitbit rangiert bei den Wearables hinter Apple und Samsung zwar weiterhin auf Platz 3, die Verkäufe sind zuletzt aber zurück gegangen. Um diese wieder anzukurbeln, bringt Fitbit den Nachfolger der Versa auf den Markt. Die Fitbit Versa 2 wurde heute offiziell angekündigt. Hier erfahrt ihr, ob sich der Nachfolger lohnt.

Fitbit Versa 2 (Quelle: Fitbit)

Fitbit Versa 2 (Quelle: Fitbit)

Nachdem bereits vor Wochen Gerüchte zur Versa 2 im Internet die Runde machten und nebst ersten Renderbildern auch Fotos von der Verpackung aufgetaucht sind, gibt es nun hinsichtlich des Produktes Gewissheit von offizieller Seite. Spätestens zur IFA wird das neue Modell dann erstmals in der Öffentlichkeit zu sehen sein.

Was gibt es Neues bei der Fitbit Versa 2?

Optisch liegen die Versa 2 und ihr Vorgänger dicht beieinander. Insgesamt ist die Versa 2 noch ein bisschen runder geworden und ähnelt im Aussehen stärker der Apple Watch. Sicherlich kein Zufall, denn die Versa 2 richtet sich dabei noch ein bisschen mehr am Mainstream aus. Die größte optische Änderung basiert auf dem Verzicht der beiden Knöpfe auf der rechten Seite der Uhr. Die Versa 2 folgt damit der Versa Lite, die im Vergleich zur großen Schwester ebenfalls die Knöpfe einsparte.

  • Amazon Alexa am Handgelenk

    Die größte Neuerung stellt die Einbindung des digitalen Sprachassistenten Amazon Alexa dar. Per Knopfdruck aktiviert, nimmt das kleine Mikrofon auf der rechten Seite der Uhr die Sprachbefehle entgegen. Aufgrund eines fehlenden Lautsprechers werden die Antworten textuell auf das neue AMOLED-Display gezaubert. Für die Nutzung von Amazon Alexa muss ein mittels Bluetooth gekoppeltes Smartphone in der Nähe sein.

  • AMOLED-Display mit Always-On-Modus

    Anstatt eines LCD-Displays verfügt die Versa 2 über ein AMOLED-Display, das dank Always-On-Modus jederzeit ablesbar ist. Der Wechsel war nicht zwingend notwendig, verfügte die Versa bereits über ein ansprechend helles und gut auflösendes Display. Das AMOLED-Display verspricht jedoch höhere Kontraste und wird wahrscheinlich den Always-On-Modus sinnvoll ermöglichen, ohne dass die Akkulaufzeit darunter zu lange leidet. Besser noch: Fitbit hat es geschafft die Akkulaufzeit um einen Tag zu erhöhen, so dass die Versa 2 nun bis zu 5 Tage am Stück durchhält. Die maximale Display-Helligkeit von 1.000 Nits und der Schutz durch Gorilla Glas 3 von Corning sind geblieben.

  • Sleep Score

    Am PurePulse-Sensor scheint sich hingegen wenig getan zu haben. Immerhin erhält die Versa 2 mit Sleep Score ein Feature, das bereits seit einem Jahr (u.a. für die Fitbit Charge 3) angekündigt ist. Der Sleep Score soll anhand einer einzigen Zahl Auskunft über Qualität und Quantität des Schlafes geben. Ernüchternd ist das Fehlen von Informationen hinsichtlich der Messung der Blutsauerstoffsättigung (SpO2).

Fitbit Versa 2 (Quelle: Fitbit)

Fitbit Versa 2 (Quelle: Fitbit)

Fitbit Pay scheint nicht mehr der Special Edition vorbehalten zu sein. Diese verfügen damit alleinig über ein besonderes Textilarmband und heben sich von den Modellen mit Kunststoffarmband ab. Folgende Modelle werden beim Markteintritt vorhanden sein:

  • Versa 2 – Schwarz / Carbon Aluminium
  • Versa 2 – Steingrau / Nebelgrau Aluminium
  • Versa 2 – Crème / Kupferrosé Aluminium
  • Versa 2 – Bordeaux / Kupferrosé Aluminium
  • Versa 2 – Smaragd / Kupferrosé Aluminium
  • Versa 2 SE – Rauchgrau (verwoben) / Nebelgrau Aluminium
  • Versa 2 SE – Marineblau & Rosa (verwoben) / Kupferrosé Aluminium

Verfügbarkeit und Preise

Die Fitbit Versa wird zum Start zu einem Preis von 199,95 € angeboten. Die Special Edition kostet mit 229,95 € dreizig Euro mehr. Damit egalisiert die Versa 2 die Preise des Vorgängers bei Markteinführung. Die Versa 2 ist ab sofort über die Webseite des Herstellers vorbestellbar. Lieferbar sollen die Modelle in 2-3 Wochen sein.

Erste Einschätzung

Mit der Versa 2 hat Fitbit ein Produkt auf den Markt gebracht, dass bisher weniger von einer Revolution, denn von einer kleinen Evolution kündet. Die Integration von Amazon Alexa mag ein komplexes, technisches Unterfangen für die Smartwatch zu sein, das Produkt und das Unternehmen in seinem Streben nach Wearables, die proaktiv die Gesundheit unterstützen und überwachen können, bringt dieses Feature nicht weiter.

Mit dem AMOLED-Display geht Fitbit mit der Zeit, ohne wirklich etwas Innovatives zu zeigen. Ein bisschen scheint es, als ob Fitbit auf der Stelle tritt. Inwieweit Sleep Score an dem Eindruck etwas ändern, wird die IFA zeigen, wenn ich das Produkt das erste Mal in den Händen halten und ausprobieren darf.

Fitbit Versa 2
191,99 €
-7,96 €
Aktueller Preis bei Amazon
13x neu und gebraucht ab: 191,99 €
68 Kundenbewertungen bei amazon.de
Weitere Bewertungen und Preise bei Amazon

Wie hilfreich war dieser Beitrag für dich?

Klicke auf einen Stern für deine Bewertung!

Ø Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

As you found this post useful...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!


Stichworte: , , ,

2 Kommentare

    1. Florian Antworten

      Hallo Didi, falls du die SpO2-Messung meinst, dann muss ich dich bislang leider enttäuschen. Die Sensoren sind weiterhin an Board, aber nicht in der Art nutzbar, wie es momentan von den meisten erwartet wird.

      Im Gespräch mit Produktverantwortlichen auf der IFA wurde versichert, dass an der Funktion weiterhin mit Hochdruck gearbeitet wird und der Wunsch vorhanden ist, bis Ende des Jahres etwas bereitzustellen. Weil man die Nutzer nicht erneut vor den Kopf stoßen möchte, wird aber kein Termin kommuniziert, der dann u.U. gerissen wird.

      Die Neuerung soll dann für alle aktuellen Geräte mit HR-Sensor zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.