Fitness Tracker Test

Fitnessarmband, Puls- & Sportuhren Vergleich 2021

Garmin Enduro – GPS-Sportuhr mit ausdauernder Akkulaufzeit

Garmin wird nicht müde sein Angebot an Sportuhren fortlaufend auszubauen bzw. zu erneuern. Mit der Enduro bringt Garmin eine Uhr auf den Markt, die sich aufgrund ihrer langen Akkulaufzeit besonders für Ultra-Sportler eignet. Was wie ein gänzlich neues Produkt klingt, basiert auf der erfolgreichen Fenix 6 Solar – allerdings ohne Wi-Fi, Karten und Musik.

Wieder einmal war es die US-amerikanische Zulassungsbehörde, die erste Informationen zu neuen Produkten lieferte. So sind kurz nach dem Jahreswechsel Unterlagen veröffentlicht wurden, die die Rückseite eine Uhr zeigen, die deutlich an die aktuellen Fenix- bzw. Forerunner-Modelle erinnern.

Garmin Enduro - Modelle

Garmin Enduro (Quelle: Garmin)

Garmin Enduro - Spezifikation

 Enduro - EdelstahlEnduro - Titan / DLC-BeschichtungFenix 6X - Titan
Displaygröße1,4 Zoll1,4 Zoll1,4 Zoll
DisplaytypTransfl. Always-On-DisplayTransfl. Always-On-DisplayTransfl. Always-On-Display
Auflösung280 x 280 Pixel280 x 280 Pixel280 x 280 Pixel
Gewicht72 g58 g82 g
Akkulaufzeitbis zu 65 Tage (Smartwatch-Modus)bis zu 65 Tage (Smartwatch-Modus)bis zu 24 Tage (Smartwatch-Modus)
KonnektivitätBluetooth, NFCBluetooth, NFCBluetooth, NFC, Wi-Fi
ca. Preis799,99 €899,99 €1049,99 €

Garmin bietet die Enduro vorerst in zwei unterschiedlichen Version an, die sich in Farbgebung und Materialwahl, nicht aber im Funktions- bzw. Leistungsumfang unterscheiden. Das mit 799,99 € kostengünstigere Modell verfügt über ein Gehäuse aus Edelstahl, bei der Premium-Variante für 899,99 € ist das Uhrengehäuse aus Titan mit DLC-Beschichtung gefertigt.

Beide Modelle verfügen über eine Displaygröße von 1,4 Zoll. Damit hat die Garmin Enduro in etwa die gleichen Maße wie die Fenix 6X. Weil sich seit Jahren bei Garmins transflektiven Displays nichts an der Pixeldichte getan hat, bietet auch die Enduro eine Auflösung von 280 x 280 Pixeln an.

Um trotz der robusten Bauweise Gewicht einzusparen, schwenkt Garmin auf die Verwendung von leichten Nylon-Armbändern. Halten tun die wechselbaren Armbänder mittels Klettverschluss.

Lange Akkulaufzeit bis zu 2 Monate im Smartwatch-Modus

Wesentliches Merkmal und namesgebend für die Enduro ist die lange Akkulaufzeit, die anfangs mit bis zu einem Jahr kol­por­tie­rt wurde. Mittlerweile ist ein Produktvideo der Enduro aufgetaucht. Darin spricht Garmin selbst von bis zu 2 Monaten im Smartwatch-Modus.

 EnduroFenix 6X - Titan
Smartwatch-Modus50 + 15 Tage21 + 3 Tage
GPS70 + 10 h60 + 6 h
GPS max.200 + 100 h120 + 28 h
GPS Expedition-Modus 65 + 30 Tage 46 + 10 Tage
Energiesparmodus130 + 230 Tage80 + 40 Tage

Grundlage für dieses Durchhaltevermögen ist u.a. die Power-Glass-Technologie, die mit der Fenix 6 eingeführt wurde und in einer verbesserten Version auch bei der Enduro Verwendung findet. Für die Laufzeit genannte Laufzeit benötigt es nach Herstellerangaben tägliches Aufladen per Sonnenenergie von mindestens 3 Stunden bei 50.000 Lux.

Deutlich fallen die gesteigerten Akkulaufzeiten im Vergleich zur Fenix 6X Solar aus.

Garmin Enduro Badge (Quelle: Garmin)

Garmin Enduro Badge (Quelle: Garmin)

In diesem Zusammenhang dürfte auch der Enduro-Badge sinngebend sein, den Garmin Anfang des Jahres verfügbar gemacht, dann aber wieder zurückgezogen hat. Die darauf verzeichnete Zeit von 80 Stunden und der Name dürften als Hinweis auf das Produkt verstanden werden.

Die Enduro verfügt über unterschiedliche Stromspar-Modus und über den Power Manager können einzelne Sensoren aktiviert bzw. deaktiviert werden. Auch hier dürfte die Fenix 6 Modell gestanden haben.

Damit hat Garmin die Zielgruppe für die Enduro klar umrissen sein: Ultra-Distanz-Sportler, Trail-Runner und alle denen die eh schon guten Akkulaufzeiten der Fenix 6 nicht ausreichen.

Funktionen im Überblick

Bei der Enduro handelt es sich um eine im Funktionsumfang reduzierte Fenix 6 Solar. Im Hinblick auf den Stromverbrauchs hat sich Garmin auf die wichtigsten Features beschränken müssen. Dazu gehören:

  • Workout-Empfehlungen basierend auf Schlaf- und Fitness-Daten
  • ClimbPro (Anstiege, Abstiege, flache Teilstücke)
  • VO2max für Trail-Running berücksichtigt Trail-Bedingungen
  • Protokollieren von Erholungspausen während Ultra-Läufen

Die Garmin Enduro kann mehrere GNSS-Signale auswerten, u.a. GPS, GLONASS und Galileo. Mit barometrischem Höhenmesser und Kompass stehen weitere Sensoren zur Positionsbestimmung zur Verfügung. Bei ClimbPro handelt es sich um eine verbesserte Version, die neben den Anstiegen auch Abstiege und flache Teilstücke berücksichtigt. Ob das Update auch bestehende Produkte erreichen wird, ist offen.

Die Ermittlung der kardiovaskulären Fitness mittels VO2max-Wert ist der Zielgruppe angepasst und berücksichtigt die Geländebedingungen, die Einfluss auf die Leistung haben können.

Auf der Streichliste stehen die integrierten Karten, aber auch die Speicherung und Wiedergabe von Musik. So kann laut Unterlagen der FCC die Enduro auch nur auf NFC und Bluetooth zurückgreifen. Die bisher für die Übermittlung von Musik benötigte Unterstützung von Wi-Fi fehlt.

Preise und Verfügbarkeit

Für die Enduro mit Gehäuse aus Titan ruft Garmin 899,99 € gelistet. Das Modell aus Edelstahl ist 100 € günstiger. Beide Modelle können ab sofort über die Webseite des Herstellers bestellt werden.

Garmin Enduro
1
Bewertungen
799,95 €
Aktueller Preis
899,90
Bewertungen ansehen Bei Amazon kaufen

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Ø Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?


Stichworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.