Fitness Tracker Test

Fitnessarmband, Puls- & Sportuhren Vergleich 2019

Garmin Fenix 6 – Premium-GPS-Sportuhr mit Solartechnik vorgestellt

Garmin hat mit der Fenix 6 eine ganze Reihe neuer Fenix-Modelle veröffentlich, die sich nunmehr in drei Gruppen unterteilen. Standard-, Pro- und Sapphire-Edition bieten unterschiedliche Funktionen und Materialen. Getoppt wird das ganze mit der Garmin Fenix 6X Pro Solar, die dank Solarladetechnik die Akkulaufzeit deutlich verlängern kann.

Garmin Fenix 6 (Credit: Garmin)

Garmin Fenix 6 (Credit: Garmin)

Garmin bietet mit der Fenix-Serie unheimlich begehrte, wenn auch hochpreisige Uhren für den Sport- und Outdoorbereich. Weil sie in ihrem breiten Funktionsangebot und der hohen Verarbeitungsqualität nahezu konkurrenzlos sind, konnte sich Garmin einen Moment am Platz der Sonne ausruhen. Weil aber andere Hersteller ein Stück vom Braten abhaben möchten, waren die Arbeiten an der fünften Generation der Fenix stets offenes Geheimnis, um potentielle Herausforderer auf Abstand zu halten.

Nach ursprunglich geleakten Informationen und aufgetauchten Produktvideos hat Garmin die Fenix 6 nun offiziell gemacht und dankbarerweise sind hier alle geäußerten Spekulationen eingetreten.

Fenix 6 - Viele verschiedene Modelle

Garmin differentiert das Angebot der Fenix 6 und hat diese in den Editionen Standard, Pro und Sapphire und drei unterschiedlichen Größen (6S, 6 und 6X) auf den Markt gebracht. Wenn man möchte, darf auch die Garmin Fenix 6X Pro Solar aufgrund ihrer Besonderheiten als eigenständige Edition aufgefasst werden. Die Meinungen gehen da ein bisschen auseinander.

Garmin Fenix 6S

Garmin folgt dem Namensschema, das bereits von der Fenix 5 / 5 Plus bekannt ist. Die Fenix 6S stellt somit das kleinste Modell beschreiben. Die Größe hält der Hersteller bei, so dass die Fenix 6S über ein Display mit 1,2 Zoll Durchmesser und einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln verfügt.

Garmin Fenix 6S vs. 6S Pro vs. 6S Sapphire

Garmin Fenix 6S vs. 6S Pro vs. 6S Sapphire

 GrößeGewichtDisplaygrößeca. Preis
Garmin Fenix 6S42 x 42 x 13,8 mm58 g1,2"599,99
Garmin Fenix 6S Pro42 x 42 x 13,8 mm61 g1,2"699,99
Garmin Fenix 6S Sapphire42 x 42 x 13,8 mm61 g1,2"799,99

Die Preise ähneln somit stark denen der Fenix 5 Plus bei Einführung. Es zeigt sich schnell, dass selbst die als „budget friendly“ ausgelegte Standard-Edition mit 599 € den Geldbeutel stark belastet. Garmin bietet mit der Fenix-Reihe nicht mehr ausschließlich funktionelle Sportuhren, sondern Status- und Lifestyle-Produkte.

Garmin Fenix 6

Das mittlere Modell – die Garmin Fenix 6 – verfügt über ein 1,3 Zoll großes Display, das aufgrund seiner Größe eine höhere Auslösung von 260 x 260 Pixeln bietet.

Garmin Fenix 6 vs. 6 Pro vs. 6 Sapphire vs. 6 Sapphire Titan

Garmin Fenix 6 vs. 6 Pro vs. 6 Sapphire vs. 6 Sapphire Titan

 MaßeGewichtDisplaygrößeca. Preis
Garmin Fenix 647 x 47 x 14,7 mm80 g1,3"599,99
Garmin Fenix 6 Pro47 x 47 x 14,7 mm83 g1,3"699,99
Garmin Fenix 6 Sapphire47 x 47 x 14,7 mm83 g1,3"799,99
Garmin Fenix 6 Sapphire Titan47 x 47 x 14,7 mm72 g1,3"

Angeboten wird die Fenix 6 als Standardmodell, sowie in den Versionen Pro und Sapphire.

Garmin Fenix 6X

Am oberen Ende thront die Fenix 6X, die zwar das Standardmodell vermissen lässt, dafür aber in den Versionen Pro, Sapphire und Pro Solar angeboten wird. Alle Modelle verfügen über ein 1,4 Zoll großes, transflektives Display, welches mit 280 x 280 Pixeln auflöst. Im Vergleich zur Fenix 5 Plus ist das ein Zuwachs von bis zu 36 Prozent.

Garmin 6X Pro vs. 6X Sapphire

Garmin 6X Pro vs. 6X Sapphire

 GrößeGewichtDisplaygrößeca. Preis
Garmin Fenix 6X Pro51 x 51 x 14,9mm93 g1,4"749,99
Garmin Fenix 6X Sapphire51 x 51 x 14,9mm93 g1,4"849,99
Garmin Fenix 6X Pro Solar51 x 51 x 14,9 mm82 g1,4"999,99
Garmin Fenix 6X Pro Solar Titan51 x 51 x 14,9 mm82 g1,4"1145,99

Die Solar-Modelle verfügen über ein besonderes Uhrenglass, dass den Namen Power Glass trägt. Dabei handelt es sich um transparente Solarzellen, die im Idealfall den kleinen Akku der Fenix 6X mit zusätzlichem Strom versorgen.

Garmin Fenix 6X Sapphire Solar

Garmin Fenix 6X Pro Solar

Die prognostizierten Werte des Herstellers sind vielversprechend, wie viel davon im Alltag in unseren Breiten ankommt, bleibt die ersten Erfahrungsberichte abzuwarten. Zur Kratzfestigkeit von Power Glass hat sich Garmin bislang nicht geäußert. Eine Mail von mir liegt aber schon bei einem Produktexperten und ich hoffe, in der kommenden Woche hier die Information ergänzen zu können.

Unterschiede zwischen Standard-, Pro- und Sapphire-Modellen

Die Einführung der Pro-Modelle hat im Vorfeld für Irritation und Spekulation gesorgt, denn die Unterschiede zwischen Standard- und Sapphire-Edition schienen offensichtlich, die Marschrichtung bei den Fenix 5 Plus Modellen war eine andere.

Die Unterschiede zwischen Standard- und Pro-Modell zeigt sich vor allem im Funktionsumfang. Mit der Standard-Version bietet Garmin nach eigenen Aussagen eine vergleichsweise günstige Variante, die die wichtigen und essentiellen Funktionen nicht vermissen lässt. Die Pro-Modelle bauen darauf auf und ergänzen den Funktionsumfang um Karten, Navigation, WLAN und die Musikwiedergabe. Ausgewählte Pro-Modelle bieten Premium-Materialen. Den Sapphire-Modellen hat Garmin hingegen kratzfestes Saphirglas und eine größere Auswahl an hochwertigen Materialien spendiert. Am Funktionsumfang ändert sich indes nichts.

 StandardProSapphirePro Solar
Karten-+++
Karten - Ski-+++
Karten - Golf-+++
Musikspeicher64 MB32 GB32 GB32 GB
Musikwiedergabe-+++
Deezer / Spotify-+++
WLAN-+++
UhrenglassGorilla GlasGorilla GlasSaphirglasPower Glass

Im Wesentlichen stellen die Pro-Modelle das dar, was einst die Music-Modelle bei vivoactive 3 und den aktuellen Forerunner-Modellen war. Ergänzt um die Karten-Thematik.

Garmin Fenix 6 (Quelle: reddit)

Akkulaufzeit

Ein besonderes Augenmerk gilt der Akkulaufzeit, denn hier kann die Fenix 6 richtig Boden gutmachen.

 6S Basic / Pro / Sapphire6 Basic / Pro / Sapphire6X Pro / Sapphire6X Pro Solar
GPS25 h36 h60 h60 + 6 h
GPS + music6 h10 h15 h15 + 1 h
UltraTrac50 h72 h120 h120 + 28 h
Smartwatch mode9 Tage14 Tage21 Tage21 + 3 Tage
Exposure mode20 Tage28 Tage46 Tage46 + 10 Tage
Economy mode34 Tage48 Tage80 Tage80 + 40 Tage

Bemerkenswert ist der Umstand, dass Garmin die Akkulaufzeiten durchweg erhöhen konnte. Insbesondere in der Nutzung bei aktiviertem GPS lässt die Vermutung zu, dass die Fenix 6 den aktuellen GPS-Chip von Sony verwendet, der bereits in Forerunner 945 und MARQ zum Einsatz kommt.

Die Fenix 6X wird sich wohl wieder problemlos am Gipfel des Olymp sonnen. Die Akkulaufzeiten scheinen fantastisch und in der Solar-Variante kommen im Idealfall noch einmal bis zu 40 Tage Durchhaltevermögen drauf. Die langen Akkulaufzeiten sind auch dem neuen Power Manager zu verdanken, der das Abschalten verschiedener Funktionen zulässt und die Laufzeiten damit erhöht.

Größere Displays - kleinere Abmessungen

Dank einer schmaleren Einfassung (siehe Vergleich zwischen Fenix 5S und Fenix 6S) steht mehr Platz für das Display zur Verfügung, ohne dass das Uhrengehäuse größer wird. Im Gegenteil: Garmin hat es sogar geschafft jedes Modell ein wenig flacher zu gestalten, während Länge und Breite für alle Modelle (im Vergleich zur Fenix 5) beibehalten wurden.

Garmin Fenix5S55X5S Plus5 Plus5X Plus6S66X
Screen Size1.1"1.2"1.2"1.2"1.2"1.2"1.2"1.3"1.4"
Resolution218 x 218240 x 240240 x 240240 x 240240 x 240240 x 240240 x 240260 x 260280 x 280
Fenix 5s vs. Fenix 6s (Source: Amazon)

Fenix 5s vs. Fenix 6s

Vergleich DisplaygrößeFenix 5SFenix 5Fenix 5XFenix 6SFenix 6Fenix 6X
Fenix 5S+ 19,0%+ 19,0%+ 19,0%+39,6 %+ 61,9%
Fenix 5+ 17,3%+ 36,1%
Fenix 5X+ 17,3%+ 36,1%
Fenix 6S+ 17,3%+ 36,1%
Fenix 6+ 15,9%

Das transflektive Always-On-Display hat weiterhin großen Anteil an den lange Akkulaufzeiten. Mit einem bis zu 36% größeren Display (im Vergleich zur Fenix 5 Plus) stellt sich natürlich die Frage nach der Auflösung. Garmin beschert den Nutzern mit 260 x 260 bzw. 280 x 280 Pixeln zwar eine höhere Auflösung, aber keine höhere Pixeldichte. Die Darstellung bleibt also genauso groß oder scharf, wie bisher.

Fenix 6 - Eindrücke

Manchmal können Online-Händler einfach nicht die Füße stillhalten und listen Produkte, bevor sie offiziell angekündigt sind. Manchen passiert ein Missgeschick und die Artikel sind kurzzeitig im Netz sichtbar. So sind bereits vor der offiziellen Ankündigung durch Garmin Bilder im Internet aufgetaucht, die offenbar alle vom Hersteller stammen. Weil sich bei einer Vielzahl von Bildern die Screens wiederholen, habe ich einmal jene Produktfotos zusammengestellt, die die unterschiedlichen Materialien und Farben der Modelle 6S, 6 und 6X zeigen. Einfach auf das folgende Bild klicken und schon erhält man einen ganz guten Einblick.

Fenix 6 auf Amazon* gefunden

Fenix 6S Sapphire auf Amazon* gefunden

Neue, alte Funktionen

Gemessen an der Komplexität und dem Funktionsumfang vorangegangener Fenix-Generation, wird auch die Fenix 6 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung über das Non-Plus-Ultra an Funktionen bieten. Dabei wird es sich um ein paar Altbekannte handeln, aber auch um alle Features, die anderen Modellen seit der Veröffentlichung der Fenix 5 zuteil geworden sind. Dazu gehören:

  • PacePro – Grade-adjusted pace guidance

    PacePro ist eines der innovativsten Features der Fenix 6 und hilft ein Rennen hinsichtlich des Tempos für bestimmte Streckenabschnitte zu planen. Ambitionierte Läufer dürften das analoge Konzept als Pace-Armband oder Marschtabelle kennen. PacePro unterteilt die Strecke aber nicht nur in Streckenabschnitte mit Angabe des Tempos, um eine bestimmte Zielzeit zu erreichen, es berücksichtigt dabei auch die Steigung in diesen Abschnitten und die Vorgaben des Nutzer, wie diese Steigungen angegangen werden sollen.

  • Überarbeiterer Elevate-Sensor

    Die Fenix 6 bietet die aktuelle Version der Elevate-Sensortechnologie, die in erster Linie die Herzfrequenz durch optische Verfahren direkt am Handgelenk misst. Vorteil der aktuellen Technologie ist, dass Garmin die Herzfrequenz nun auch unter Wasser messen kann und Schwimmer auf einen Brustgurt verzichten können.

  • Atemfrequenz

    Die Ermittlung der Atemfrequenz ist eine der letzten Funktionen von Firstbeat, die von Garmin lizensiert wurde. Bereits die Forerunner 945 konnte die Atemfrequenz aufzeichen, jedoch nur als Datenfeld und somit nur bei Aktivitäten. Nicht ganz klar ist, ob dieser Wert nunmehr auch abseits von Aktivitäten gemessen und angezeigt wird. Auf einem geleakten Bild einer Garmin vivoactive 4 zeigt eine Darstellung, die nahelegt, dass die Atemfrequenz auf das Health Stats Widget wandert.

  • Power Modes

    Bereits vor einem Jahr hat Suunto im Rahmen der Suunto 9 unterschiedliche Betriebsmodus eingeführt, die bestimmte Funktionen de-/aktivieren und somit direkten Einfluss auf die Akkulaufzeit haben. Mit der Fenix 6 bietet Garmin dieses Konzept ebenfalls an.

    Garmin Fenix 6x - Battery Saver Mode

    Garmin Fenix 6x – Battery Saver Mode (Quelle: Garmin)

  • Incident Detection

    Incident Detection wurde mit der Forerunner 945, 245 und 45 eingeführt und auch die Fenix 6 wird über das Feature verfügen. Die Funktion kann Stürze erkennen und in der App hinterlegte Notfallkontakte informieren. Weil die Fenix 6 nicht über LTE verfügt, muss ein gekoppeltes Smartphone mit Internetzugang zwingend in der Nähe sein.

  • Vorinstallierte Karten

    Die Fenix 6 verfügt in den Pro- und Sapphire-Modellen über vorinstallierte Karten. Während die TOPO-Karten nur Europa umfassen, bilden die Golf- und Ski-Karten weltweit mehr als 40.000 bzw. 2.000 Resorts ab.

  • Round-trip Streckenführung
  • ClimbPro
  • Trendline Popularity Routing
  • Messung des Stressniveaus
  • Messung der Blutsauerstoffsättigung (SpO2)
  • Body Battery
  • Musikwiedergabe
  • Offline Playlists (Spotify, Deezer, Amazon Music)
  • Garmin Pay
  • Connect IQ 3
  • Activity Tracking / GPS / GLONASS / Galileo

Funktionen, die es nicht in die Fenix 6 geschafft haben

Obwohl im Vorfeld viel spekuliert wurde, vermisst die Fenix 6 zwei Funktionen, mit denen andere Hersteller bereits auf den Markt drängen.

  • LTE - Auch ohne Smartphone immer in Verbindung

    In einschlägigen Foren findet sich auch immer wieder die Diskussion um LTE. Ganz von der Hand zu weisen war eine Integration von LTE nicht, gibt es mit der vivoactive 3 Music (Verizon) doch bereits ein Produkt des Herstellers, das über derlei Funktion verfügt. Incident Detection, Notification und das Live-Tracking würden davon profitieren und ohne Smartphone nutzbar sein, die Nachteile überwiegen momentan jedoch, weil ein LTE-Modem stark den Akku strapaziert.

  • EKG nicht nur von Samsung, Apple und Withings

    Samsung, Apple und Withings verfügen mittlerweile alle über Produkte am Markt, die EKG-genaue Messungen durchführen können. Es hätte der Fenix 6 gut zu Gesicht gestanden, aber lässt Spielraum für eine Garmin Fenix 6 Plus.

Verfügbarkeit und Preise

Die neuen Garmin Fenix 6 Modelle sind am 29.09. vorgestellt worden und seit diesem Termin auch im Handel verfügbar. Während viele Modelle unmittelbar lieferbar sind, muss insbesondere bei den Solar-Modelle mit 5-8 Wochen Wartezeit gerechnet werden (Stand: Ende August). Die Preise im Handel liegen mittlerweile ein gutes Stück unter der UVP.

Garmin fenix 6 Pro - Alle Werte auf einen Blick

HerstellerGarmin
ErscheinungsdatumQ3/2019
Unverb. Preisempfehlung659,99 €
Fitness TrackerSportuhrSmartwatch949694
Funktionsumfang
100
Display & Bedienung
90
Akkulaufzeit
95
Gesamt
95
  • Display

    Klicke für mehr Informationen
  • Funktionen

    Klicke für mehr Informationen
  • Sensoren

    Klicke für mehr Informationen
  • Sportprogramme / -funktionen

    Klicke für mehr Informationen
  • Konnektivität

    Klicke für mehr Informationen
  • Sonstiges

    Klicke für mehr Informationen
Garmin fenix 6 Pro
659,99 €
Aktueller Preis bei Amazon
15x neu und gebraucht ab: 659,99 €
19 Kundenbewertungen bei amazon.de
Weitere Bewertungen und Preise bei Amazon

Wie hilfreich war dieser Beitrag für dich?

Klicke auf einen Stern für deine Bewertung!

Ø Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

As you found this post useful...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!


Stichworte: , , ,

26 Kommentare

  1. Jan Antworten

    Hi,

    danke für den informativen Artikel. Ich bin derzeit auf der Suche nach einer neuen Sportuhr und ich bin am überlegen mir die 5+ zu kaufen.

    Sind die Preise in der Vergangenheit schnell und stark gesunken, als das Nachfolgemodell auf den Markt kam? Denn dann würde ich mit meinem Kauf noch ein paar Wochen warten.

    1. Florian Antworten

      Hallo Jan, die Frage kann ich dir nicht abschließend beantworten. Wie schnell die Preise sinken, hängt von der Nachfrage und dem Füllstand der Lager ab. Ich würde allerdings entspannt bis zum Beginn der IFA warten. Zeigt die Fenix 6 sich dort nicht, wird sie wohl erst zur CES erscheinen. Folglich sinken die Preise der 5+ nicht und du kannst beherzt zugreifen. Sollte eine Garmin Fenix 6 bis zum November existieren, kann ich mir günstige Preise beim Black Friday vorstellen.

  2. Jan Antworten

    Hallo Florian,

    danke für deine Einschätzung. Dann warte ich mal die IFA ab. Bin sehr gespannt! Bis zum Black Friday kann ich nicht warten ;). Bin aber auch im Besitz eines 25 % Gutscheins für den Garmin shop.

  3. Toni Antworten

    Danke für die ausführliche Zusammenfassung!

    Gibt es schon Informationen, wie hart das „Power Glass“ ist (im Gegensatz zu Saphirglas)? Würde mich ärgern, Geld das Solarglas auszugeben und es zerkratzt dann schnell.

  4. Jörg Antworten

    War es Zufall? Vor 2 Wochen habe ich meine 5x beim „Sturz“ vom SUP versenkt. (Gehts dem Esel zu gut geht er aufs (geschmolzene) Eis). Nun schau ich mich um und siehe hier: die 6er ist da. Vielen Dank für die hervorragenden Vergleich der Optionen. Haben wollen!!

    1. Florian Antworten

      Hi Marc,
      die Antwort von Garmin steht noch aus. Die Agentur hat die Anfrage bereits an einen „Produktexperten“ weitergeleitet. Bei DC Rainmaker findet sich die Aussage, dass die Solar-Varianten mit Corning Gorilla Glass 3 mit DX Coating geschützt sind. Da die Info nicht aus erste Hand ist, ist sie mit Vorsicht zu genießen. Sobald ich was habe, poste ich es hier gleich.

  5. Marc Antworten

    Danke Florian. Ich habe eine Fenix 5 mit Saphirglas seit ca 4 jahren. Da ich sehr viel im Gebirge im Trailrunning unterwegs bin, mußte diese Uhr schon einiges aushalten. Das Glas hat, stand heute, keine Kratzter, nicht mal wenn man Sie gegen das Licht hält. Bin auch schon öfters an eine Hauswand langgeschrammt…nichts! Mir fehlt die Erfahrung mit Gorilla Glas, Solar wäre toll aber ein nicht zerkratztes Display ist mir mehr wert. Hat von euch jemand Erfahrungen mit Gorilla Glas?

  6. Andi K. Antworten

    Saphirglas ist das zweithärteste durchsichtige Material nach dem Diamanten. Deswegen ist es bei fast allen Uhren (die hochwertigen) im Einsatz.

    Da kann Gorilla 3 nicht mithalten-dafür ist es biegsamer (was bei einem kleinen Uhrglas eine untergeordnete Rolle spielt). Einige Handyhersteller verwenden derzeit Gorilla 5.

    Wenn man ein wenig Google bemüht kommt man schnell darauf, dass die Aussage: Gorilla sei genauso kratzfest wie Saphirglas = Schwachsinn ist.

  7. Dennis Antworten

    Leider hat die Fenix 6x keine schraubbaren Armbandstifte mehr. Diese sind nun wie bei den meisten Uhren mit einem Federmechanismus. Somit habe ich mein Fintie Armband hineinbekommen, aber zum Entnehmen ist kein Platz mehr, um mit einem Werkzeug den Federmechanismus zu betätigen. 🙈

  8. Stefan Frank Antworten

    Hallo Florian,

    danke für den sehr informativen Beitrag. Da ich wahrscheinlich einen Systemwechsel hin zu Garmin vollziehen werde, habe ich mich auch mit der neuen 6er Reihe beschäftigt. Was mir auffällt, dass die Uhren ähnlich wie die MARQ, verschraubt sind, sowie insgesamt sehr hochwertig wirken, z.B. im Vergleich zur Forerunner Serie.

    Was mich bei den doch recht hohen Preisen interessieren würde, ist die Langlebigkeit und Haltbarkeit dieser Produkte bzw auch die Reparaturfähigkeit, eben auch durch die Verschraubung.
    Da wäre ich für eine Einschätzung recht dankbar.

    1. Florian Antworten

      Hallo Stefan,

      deine Frage ist berechtigt und dennoch schwer zu beantworten. Es gibt eben Menschen, die gehen sehr sorgsam mit ihrem Hab und Gut um, andere sind da eher nachlässig. Wie lange ein Produkt am Leben bleibt, hängt nicht selten vom Nutzer ab.

      Die Fenix 6 ist in meinen Augen absolut robust und hochwertig verarbeitet. Ich hab sie auf der IFA in den Händen gehabt und das ist schon ein tolles Gefühl. Den hohen Preis bezahlst du natürlich für Material, Funktionen und Innovation gleichermaßen.

      Bzgl. der Reparaturfähigkeit kannst du wahrscheinlich nur etwas richten, wenn dir mal ein Armband kaputt geht. Alles andere wird über Garmin laufen müssen. Ohne konkrete Erfahrung sagt mir mein Gefühl, dass Uhrenmacher von derlei Produkten die Hände weglassen.

      Guckst du dich in den Garmin-Foren bzw. bei Reddit um, dann findest du zahlreiche Nutzer, die gerade in der Diskussion um die Fenix 6 davon berichten, dass sie immer noch stolzer Besitzer einer Fenix 3 HR sind. Und die ist eben auch schon ein wenig betagt.

  9. Andreas Antworten

    Hallo, danke für den detaillierten Bericht. Gibt es Erfahrungswerte hinsichtlich der Titanversion mit Titanarmband in Bezug auf Kratzer? Ist Titan anfälliger oder robuster?

  10. Fb Antworten

    Hi. Hab mit die 6er schon bestellt. Für mich ein Wechsel weg von suunto. Eine Frage an die garmin-erfahrenen: wie sieht es mit der Möglichkeit zum Akkutausch aus? Ist das überhaupt möglich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.