Fitness Tracker Test 2024
Unabhängige Tests von Sportuhren, Smartwatches & Activity Trackern

Huawei Band 8 Test – Wenig Neues und dennoch gut

Fitness Tracker gibt es wie Sand am Meer. Umso mehr überrascht es, dass Huawei in regelmäßigen Abständen neue Modelle des Huawei Band auf den Markt bringt. Mit dem Huawei Band 8 habe ich mir die aktuelle Version im Test angeschaut.

Wer sich auf die Suche nach einem Fitness Tracker begibt, der steht einem unfassbar großen Angebot gegenüber. Den überwiegenden Teil stellen Whitelabel-Produkte dar, die sich meist nur im Aussehen unterscheiden. Die Sensoren und die damit verbundene Genauigkeit teilen sie sich meist genauso wie die mittelmäßige VeryFit App.

Huawei Band 8

Huawei Band 8

Die Modelle der Band-Serie stellen nicht nur ein erfrischende Ausnahme dar, sondern profitieren zudem von Huaweis Innovations- und Investitionsbereitschaft im Smartwatch-Bereich. Entsprechend groß ist der Funktionsumfang der kleinen Fitness Tracker. Aber ein nach dem anderen…

Huawei Band 8 im Überblick

Das Huawei Band 8 ist ein 43 x 24 mm kleines Fitnessarmband, das ein 1,47″ großes, rechteckiges AMOLED-Display beherbergt. Die Pixeldichte von 282 PPI verdankt es der Auflösung von 194 x 368 Pixeln. Informationen werden damit auf dem kleinen Display scharf dargestellt, auch wenn hochpreisigere Geräte meist noch höhere Werte erreichen.

Band 8Band 7Band 6
DisplayOLED (farbig)OLED (farbig)OLED (farbig)
Displaygröße1,47"1,47"1,47"
Auflösung | PPI194 × 368 | 283194 × 368 | 283194 × 368 | 283
Abmessungen43,5 × 24,5 × 9,0 mm44,4 × 26,0 × 10,0 mm43,0 × 25,4 × 11,0 mm
Gewicht14 g ohne Armband16 g ohne Armband18 g ohne Armband

Legt man die Modelle Band 6, Band 7 (Testbericht) und Band 8 nebeneinander, zeigt sich, dass der Hersteller wenig Energie in die Anpassung oder Neugestaltung des Fitness Trackers gesteckt hat. Bedarf gibt es nicht, denn die Form ist gefällig und mit nur 9 mm fällt das Band 8 zudem extrem schlank aus.

Auch wenn optisch vieles beim Alten geblieben ist, das Gewicht konnte Huawei um 2 Gramm reduzieren. Das klingt vielleicht nicht viel, so kommt das Band 8 aber auf nur noch 14 Gramm.

Konstant ist auch die Wahl des Materials, denn das Band 8 besteht nach wie vor aus Plastik. Das Material des Armbands richtet sich nach der Farbe des Modells: Das Band 8 in Midnight Black besteht auf TPU, die Varianten in Emerald Green und Sakura Pink verfügen über ein Silikonarmband und in Vibrant Orange bietet das Huawei Band 8 ein Nylonarmband.

Dafür kostet das kleine Gerät in allen Varianten auch nur 59 € (UVP). Im Handel ist es meist schon 10 € günstiger zu bekommen.

Unboxing und erster Eindruck

Es dürfte wenig überraschen, dass in der Verpackung eines Fitness Trackers dieser Preisklasse wenig Überraschungen warten. Entsprechend finden sich nach dem Öffnen

  • Huawei Band 8 Fitnessarmband
  • Magnetisches USB-Ladekabel
  • Garantie- und Sicherheitsinformationen
Huawei Band 8 – Verpackung

Huawei Band 8 – Verpackung

Hochwertig mutet das Band 8 jedoch nicht an. Das liegt natürlich an der Materialwahl und dem leichten Gewicht, aber hey, es kostet ja auch nur ein Bruchteil dessen, was man für Sportuhren oder Smartwatches hinlegt.

Schmales Profil des Huawei Band 8

Schmales Profil des Huawei Band 8

An der Verarbeitung kann man dennoch nichts aussetzen. Die Spaltmaße sind gering und Makel sucht man vergebens.

Neu gestaltet hat Huawei den Mechanismus zum Wechseln der Armbänder. Allein durch Drücken einer kleinen Fläche lassen sich die Armbandteile lösen und rasten beim Einstecken wieder ein.

So gut das ganze bei kleinen Fingern funktioniert, so fummelig wird es bei größeren Händen. Gleichzeitig reduziert sich die Anzahl der Ersatzarmbänder, weil es sich für viele Hersteller nicht lohnt für einen propriäteren Anschluss gesonderte Armbänder zu produzieren.

Display – Klein und hell

Prägendes Merkmal des Band 8 ist das 1,47″ große AMOLED-Display. Das ist zwar in Größe und Auflösung identisch zu den beiden Vorgängern, kann aber mit bis zu 500 Nits hell leuchten. Gegenüber den 450 Nits ist das eine Steigerung um 11 Prozent.

Helles Display mit satten Farben

Helles Display mit satten Farben

Hinweis: Der Moiré-Effekt auf den Fotos mit Display ist der DSLR geschuldet, mit der ich die Fotos mache. Im täglichen Gebrauch sieht man davon, auch bei genauem Hinsehen, gar nichts.

Vorteilhaft gestaltet sich die stufenlose Regelung der Helligkeit. Auf einen Umgebungslichtsensor muss das Huawei Band 8 weiterhin verzichten. Infolge bleibt das Display im direkten Sonnenlicht manchmal ein bisschen dunkel.

Funktionen im Alltag

Das Huawei Band 8 bietet gemessen am Preis einen vergleichsweise großen Funktionsumfang. Am ehesten erinnert das Band 8 natürlich an einen klassischen Fitness Tracker, zählt also die Schritte und berechnet daraus den Kalorienverbrauch und die zurückgelegte Distanz.

Erfassung der Anzahl der Schritte

Erfassung der Anzahl der Schritte

Das kleine Fitnessarmband kann aber mehr und so finden sich neben den Basics unterm Strich noch weitere sinnvolle Metriken:

  • Schritten, Kalorienverbrauch und Distanz
  • Schlafdauer, -phasen und -qualität
  • Herzfrequenz
  • Ruheherzfrequenz
  • SpO2 (Blutsauerstoffsättigung)
  • VO2max
  • Stress

Die Werte des aktuellen Tages lassen sich direkt auf dem Display des Band 8 ablesen.

AOD-Watchface
AOD-Watchface
AOD-Watchface
AOD-Watchface

Die gleichen Ergebnisse, jedoch mit dem Blick in die Vergangenheit, bietet die Huawei Health App an.

Dashboad in der Health App 1/2
Dashboad in der Health App 2/2

Über die Kacheln gelangt man schnell zu den detaillierten Auswertungen auf Tages-, Wochen- oder Monatsebene.

Auswertungen im Detail
Auswertungen im Detail
Auswertungen im Detail
Auswertungen im Detail

Besonders viele Arbeit hat Huawei in die Auswertung des Schlafs gesteckt. Für mich sind die Werte plausibel. Natürlich bin ich kein Schlaflabor, finde mich in den Einschlaf- und Aufwachzeiten wieder und kann mittlerweile recht gut abgleichen, ob ich tief und fest geschlafen habe oder es eine Nacht mit viel leichtem Schlaf war.

Schlafwert und -dauer
Unterteilung des Schlafs in Phasen
Nickerchen am Tag

Die Auswertungen bereitet Huawei in der kostenlosen Health App ansprechend auf. Auch wenn ich bei Huawei eher selten zu Gast bin, finde ich mich in der App immer wieder schnell zurecht.

Kleine Helfer für den Alltag bietet das Band 8 dank folgender Funktionen an:

  • Sonnenauf- und Sonnenuntergang
  • Mondauf- und Monduntergang / Mondphasen
  • Alarm
  • Timer / Stoppuhr
  • Taschenlampe
  • Musiksteuerung
  • Fernauslöser
  • Smartphone / Armband finden
Wetter
Sonnenauf- und Sonnenuntergangszeiten
Mondphasen

Was davon tatsächlich gebraucht wird, muss jeder mit sich selbst ausmachen. Die Zeiten für Auf- und Untergang von Mond und Sonne nutze ich tatsächlich immer mal wieder. Einen Alarm habe ich auf noch keinem Wearable genutzt – niemals. Auch die Taschenlampe und der Fernauslöser sind nicht unendlich sexy, aber das gilt eben alles nur für mich.

Benachrichtigungen spiegelt das gekoppelte Smartphone auf dem Armband. Trotz des kleinen Displays sind die Texte gut lesbar.

Funktionen beim Sport

Auch als sportlicher Begleiter ist das Band 8 gut aufgehoben, allerdings fehlt es dem kleinen Fitness Tracker an einem GPS-Chip. Ohne ein mitgeführtes Smartphone muss auf die Aufzeichnung von Tempo und Streckenverlauf verzichtet werden. Auch die Laufprogramme spart Huawei im Vergleich zur Watch Fit ein.

Darstellung von Herzfrequenz, Distanz und Dauer

Darstellung von Herzfrequenz, Distanz und Dauer

Wetter
Mondphasen

Die angezeigten Werte und die Aufteilung auf die drei Datenseiten lassen sich nicht ändern. Das bieten in der Regel erst Produkte aus dem mittleren Preissegment. Beim Band 8 muss man per Touch durch die einzelnen Datenseiten wechseln.

Das ansonsten wirklich gute Display, zeigt beim Sport ein paar Nachteile: Bei schnellen Bewegungen ist es mitunter schwer die Informationen auf dem kleinen Display zu erfassen. Wer häufiger mal beim Sport auf das Fitnessarmband schaut, der wird vielleicht weniger Freude haben als jene Sportler, die das Band alleinig zum Erfassen der Daten bei sich führen und es während des Sports keines Blickes würdigen.

Zusammenfassung der Aufzeichnung
Herzfrequenz - Verlauf während der Aufzeichnung
Herzfrequenz - Verteilung in Zonen

Die Aktivitäten lassen sich direkt auf dem Gerät auswerten. Deutlich komfortabler läuft es allerdings über die Health App auf dem Smartphone oder dem Tablet.

Auswertung Laufen 1/4
Auswertung Laufen 2/4
Auswertung Laufen 3/4
Auswertung Laufen 4/4

Über das bei einem Fitness Tracker zu Erwartende hinaus bietet das Band 8:

  • Running Ability Index
  • Trainingsbelastung
  • VO2max

Ich finde es recht cool, dass sich auf einem so kleinen und günstigen Gerät diese Metriken finden. Gleichzeitig empfinde ich sie als wenig passend zur Zielgruppe. Wer sich mit den drei o.g. Werten ernsthaft befasst, der hat höhere sportliche Ansprüche, die dann meist auch durch eine leistungsfähigere Sportuhr befriedigt wird.

Running Ability Index
Trainingsbelastung
VO2max

Wer sich am Ende einer Woche oder eines Monats für die eigenen Leistungen interessiert, der wird Gefallen am hübsch aufbereiteten Wochen- bzw. Monatsbericht finden.

Monatsbericht 1/4
Monatsbericht 2/4
Monatsbericht 3/4
Monatsbericht 4/4

Akkuleistung

Laut Hersteller hält das Huawei Band 8 im Normalgebrauch bis zu 14 Tagen. Weil das quasi unter Laborbedingungen ermittelt ist, weichen die Werte bei jedem Nutzer ein wenig davon ab.

Bis zum ersten Laden hat es bei mir 12 Tage durchgehalten. Dazu muss gesagt werden, dass ich anfangs natürlich die Produkte recht ausgiebig nutze, ausprobiere und meine Erfahrungen für den Testbericht sammel. Das mag schon einmal mehr sein, als sich nach 2 Wochen des Kennenlernens einpendeln.

Mit 12 Tagen darf man aber sehr zufrieden sein und die 14 Tage sind durchaus im Bereich des Machbaren. Und sollte sich der 180 mAh kleine Akku des Band 8 doch einmal dem Ende neigen, lädt der Fitness Tracker innerhalb von 45 Minuten wieder vollständig auf. Das sagt übrigens nicht nur Huawei, sondern auch meine Stoppuhr.

Huawei Band 8 - Fakten

1,47 Zoll
OLED (farbig)
194 x 368 Pixel
283 PPI
14Tage (Energiesparmodus)
9Tage (typisch)
43,5 x 24,5 x 9,0 mm
14 g (ohne Armband)
Funktionen
Display / Bedienung
Akkulaufzeit
Gesamt

Bewertung

Funktionsumfang

Aktivität Gesundheit Sport Smarte Funktionen Konnektivität Standort Musik 80 75 26 50 17 0 20
  • Funktionen

    Klicke für mehr Informationen
  • Sportprogramme / -funktionen

    Klicke für mehr Informationen
  • Sensoren

    Klicke für mehr Informationen
  • Ortungsdienste

    Klicke für mehr Informationen
  • Konnektivität

    Klicke für mehr Informationen
  • Sonstiges

    Klicke für mehr Informationen

Huawei Band 8 - Mein Ergebnis des Tests

Wertung: 4,5 von 5
Unsere Wertung
Vorteile
  • Helles, hochauflösendes Display
  • Großer Funktionsumfang
  • Günstiger Preis
Nachteile
  • Fehlen von GPS
  • Einfaches Material

Unterm Strich muss man festhalten, dass man ziemlich viel Fitness Tracker für vergleichsweise wenig Geld bekommt. Der Funktionsumfang muss sich keinen Deut hinter den Angeboten von Fitbit verstecken. Wer die ausgeklügelten Funktionen, wie z.B. EDA- und cEDA-Scan, EKG-Messung, GPS und den Daily Readiness Score nicht vermisst, der findet im Band 8 einen adäquaten Ersatz.

Keine Frage, die Materialwahl fällt bei Huawei Band 8 einfacher und damit günstiger aus, billig wirkt das Band 8 aber nicht. Verglichen mit der Fitbit App hinterlässt die Huawei Health App bei mir den besseren Eindruck.

Weil sich Band 6, Band 7 (Testbericht) und Band 8 nur in Details unterscheiden, lohnt ein Upgrade beim Besitz der Vorgänger nicht. Wer ein noch älteres Modell sein eigen nennt, der wird die Vorzüge schon während des Lesens erkannt haben.

Eine Sache noch...

Wenn dir der Bericht gefallen hat, dann lasse gerne eine Kommentar hier, teile diese Seite oder nutze den Amazon-Link. Wenn du darüber etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Sie hilft dabei, die Seite am Leben zu halten. Für dich ändern sich an den Preisen dadurch nichts.


Werbung: Das Produkt wurde mir auf meine Anfrage hin für den Test der/des Band 8 von Huawei kostenlos zur Verfügung gestellt. An die Berichterstattung wurden keine Bedingungen geknüpft. Der Inhalt des Testberichts spiegelt somit vollständig meine eigene, unvoreingenommene Meinung und Erfahrung mit dem Produkt wider.

Warum der Beitrag dennoch als 'Werbung' gekennzeichnet ist, könnt ihr unter Kennzeichnungspflicht nachlesen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Ø Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert