Fitness Tracker Test

Fitnessarmband, Puls- & Sportuhren Vergleich 2019

Fitbit Inspire (HR) – Günstige Fitness Tracker für Einsteiger

Fitbit hat mit dem Inspire und Inspire HR zwei neue Fitness Tracker vorgestellt, die einen vergleichsweise günstigen Einstieg in die Produktwelt von Fitbit ermöglichen sollen. Während die Modelle im Januar 2019 noch ausschließlich für Unternehmenskunden vorgestellt wurden, sollen beide Modelle ab März 2019 für Jedermann zu haben sein.

Fitbit Inspire

Fitbit Inspire

Mit dem Erscheinen der beiden Modelle verschwindet das Fitbit Flex 2 aus dem Produktportfolio des US-Unternehmens, so dass Inspire und Inspire HR aktuell die kleinsten Modelle von Fitbit sind. Für 79,95 EUR bzw. 99,95 EUR erhält man einen Fitness Tracker, der dank seiner Bauweise auch zum Schwimmen geeignet ist, darüber hinaus alle wesentlichen Funktionen des Fitness Tracking bietet:

  • Schritte zählen
  • Distanz berechnen
  • Kalorienverbrauch berechnen
  • Schlaftracking

Ohne Benachrichtigungen vom Smartphone kommen auch die Inspire-Modelle nicht aus. Deshalb zeigen beide Modelle den Namen des Anrufers bzw. die ersten 250 Zeichen eingehender SMS oder App-Benachrichtigungen an. In der Regel sollte das ausreichen, um zu entscheiden, ob der Griff zum Smartphone notwendig wird. Wer einen Moment ungestört sein möchte, kann die Benachrichtigungen in der App bzw. direkt am Armband deaktivieren.

Ähnliches gilt für Weck- bzw. Alarmzeiten, die in der App definiert, am Armband hingegen aktiviert bzw. deaktiviert werden können.

Unterschiede zwischen Inspire und Inspire HR

Die HR-Variante bietet zudem eine 24/7-Herzfrequenzmessung. Dank der zusätzlichen Informationen des Herzschlags kann das Inspire HR mehr Schlafphasen voneinander unterscheiden und ist in der Berechnung der verbrannten Kalorien genauer.

 InspireInspire HR
Schrittzählung++
Distanzermittlung++
Kalorienverbrauch (Basis)BasisBasis + Erweitert
SchlaftrackingBasisBasis + Phasen
Ziffernblätter++
Female Health Tracking++
Timer / Stoppuhr++
Bewegungserinnerungen++
VO2max-+
Atemübungen-+
Connected GPS-+
Ruheherzfrequenz-+
HF-Zonen-+
15+ zielbasierte Aktivitätsmodi-+

Unterschiede beim Armband

Das Armband eignet sich aufgrund seiner Breite von 16mm sowohl für schmale Handgelenke von Frauen, wie auch für kräftigere Handgelenke von Männern. Den unterschiedlichen Umfängen begegnet Fitbit indem es Armbänder in zwei unterschiedlichen Größen (Umfang 14-18 cm und 18-22 cm) beilegt.

Fitbit Inspire (Quelle: Fitbit)

Fitbit Inspire (Quelle: Fitbit)

Unterschiede gibt es zwischen beiden Modellen beim Verschluss der Armband. Während das Inspire HR mit einer klassischen Dornschließe aus Aluminium geschlossen wird, soll beim Inspire ein kleiner Stift für den notigen Halt sorgen.

Auch wenn manche Produktbilder ein anderes Bild vermitteln, so besitzen beide Inspire-Modelle ausschließlich über ein Graustufen-OLED-Display. Das verwendete Display scheint vom Typ her das gleiche wie beim Fitbit Charge 3 (Vorstellung | Testbericht) zu sein und damit zu den besseren Vertretern von monochromen OLED-Displays zu gehören.

Die Bedienung erfolgt per Touchscreen und einem Knopf an der linken Gehäuseseite.

Ordentliche Akkulaufzeit

Gemessen am Funktionsumfang und der Größe ist die Akkuleistung von bis zu 5 Tagen ordentlich. Geht der Energievorrat doch einmal zur Neige können beide Modelle innerhalb von zwei Stunden wieder vollständig geladen werden. Das USB-Kabel mit dem magnetischen Anschluss liegt dem Verpackungsinhalt bei. Ein USB-Netzteil hingegen fehlt, sollte heutzutage aber auch nicht mehr notwendig sein, schaue ich mir an, wie viele USB-Netzteile sich in Haushalten befinden.

Verfübarkeit und Preise

Die Inspire-Modelle stellen mit 79,95 € bzw. 99,95 € die aktuell günstigsten Modelle von Fitbit dar. Verglichen mit den zahlreichen China-Modellen des Onlinehandels sind beide Modelle weiterhin nicht günstig. Beim Kauf erhält man eben nicht nur das Armband, sondern auch ein weitestgehend funktionierendes Ökosystem bestehend aus Community, App- und Web-Plattform und Ansprechpartnern im Problemfall. Themenfelder, die bei einem 30-40 € Armband in der Regel nicht oder nur unzureichend besetzt sind.

Zum Marktstart werden die Modelle in den folgenden Farben angeboten:

  • Schwarz (Inspire + Inspire HR)
  • Sangria (Inspire)
  • Flieder (Inspire HR)
  • Schwarz-Weiß (Inspire HR)

Wer es individueller mag, der findet zahlreiche Angebote an alternativen Armbändern als Print, aus Leder oder Edelstahl. Und auch eine längstgeglaubte Trageform ist zurück, denn für den Inspire bietet Fitbit auch einen Clip aus Silikon an. Warum das kleine Accessoire nicht zum normalen Lieferumfang dazugehört bleibt offen.

Fitbit Inspire HR - Alle Werte auf einen Blick

HerstellerFitbit
ErscheinungsdatumQ1/2019
Unverb. Preisempfehlung99,95 €
Fitness TrackerSportuhrSmartwatch786256
Funktionsumfang
80
Display & Bedienung
80
Akkulaufzeit
75
Gesamt
71
  • Display

    Klicke für mehr Informationen
  • Funktionen

    Klicke für mehr Informationen
  • Sensoren

    Klicke für mehr Informationen
  • Sportprogramme / -funktionen

    Klicke für mehr Informationen
  • Konnektivität

    Klicke für mehr Informationen
  • Sonstiges

    Klicke für mehr Informationen
Fitbit Inspire HR
98,99 €
-0,96 €
Aktueller Preis bei Amazon
22x neu und gebraucht ab: 94,51 €
76 Kundenbewertungen bei amazon.de
Weitere Bewertungen und Preise bei Amazon

Wie hilfreich war dieser Beitrag für dich?

Anzahl Stimmen: - Durchschnittliche Bewertung

Da du den Beitrag hilfreich fandest...

Magst du uns auf Twitter oder Facebook folgen?

Es tut mir leid, dass der Beitrag dir nicht weitergeholfen hat.


Stichworte: , , ,

7 Kommentare

  1. Anke Windisch Antworten

    Habe die Fitbit Inspire HR – nach erster vollständiger Ladung hielt der Akku 1,5 Tage. Ich schaltete alle Mitteilungen wie E-Mail und Anrufe ab und trotzdem hatte mein Akku nach einem Tag nur noch 50 %. Bin darüber sehr enttäuscht, werde es noch ein paar Tage versuchen und wenn der Akku nicht hält wieder zurückschicken. Laut Hersteller sollte er ja bis 5 Tage halten.

    1. Florian Antworten

      Hallo Anke,

      wenn du das Armband normal genutzt hast, dann klingt es eher wie ein Defekt des Armbands. Das Inspire HR ist so schmal im Funktionsumfang, dass die 5 Tage locker erreicht werden sollten.

      Ich habe leider noch kein Testgerät erhalten und kann mich nur auf meine Erfahrung stützen.

      Vielleicht kommentiert ja hier noch jemand anderes über seine Erfahrungen mit dem Inspire HR und der Akkuleistung.

  2. Heike Gerber Antworten

    Habe meinen Inspire HR seit 18.03. Die Akkulaufzeit ist nicht befriedigend. Länger als 2 Tage hat es bisher nicht gehalten. Vorigen Dienstag hab ich sie früh vollgeladen und 22.30 Uhr dachte ich, der Tracker ist kaputt, weil er nichts mehr anzeigte. Aber er war nur leer. Ist schon nervig. Außerdem kommt noch dazu, dass das Ladegerät nur ein 15 cm lange Kabel hat. Da keine Klammer vorhanden ist, rutscht der Tracker dauernd vom Ladegerät, welches ihn angeblich magnetisch hält… Da ist noch Luft nach oben.

    1. Florian Antworten

      Hallo Heike, ich habe die Inspire HR gerade im Test und bisher hat sie sich nach 4 Tagen das erste Mal gemeldet und eine niedrigen Batteriestand von 15% angemerkt. Sie lief dann aber noch den halben Tag und abends als ich sie an das Ladekabel gehangen habe, waren immer noch 7% Leistung vorhanden. Bei mir passen die fünf Tage also ziemlich genau. Hat sich die Akkulaufzeit bei dir „normalisiert“ – andernfalls würde ich von einem Defekt ausgehen. Wobei die Leistung natürlich auch stark von der Nutzung abhängt.

    2. Florian Antworten

      Hallo Heike, kannst du einmal probieren, ob ein anderes Ziffernblatt bei dir für längere Laufzeiten sorgt. Die beiden Watchfaces „Heavy Stats“ und „Valerie“ haben bis Anfang April für einen erhöhten Stromverbrauch gesorgt. Erst dann wurde überarbeitete Versionen in der App eingestellt. Ob die dann automatisch installiert worden, dazu lässt sich keine Informationen finden.

  3. Regina Thomas-Unger Antworten

    Moin ich habe den Inspire HR seit 14 Tagen, ich bin zufrieden, mich stört allerdings das auch die Schrittbewegung im Liegen mit gezählt werden, das soll ja eigentlich nicht Sinn und Zweck des Trackers sein und das Akku kann ich bis zu dreimal in der Woche aufladen, ansonsten top.
    Euch allen eine schöne Woche.

    1. Florian Antworten

      Hallo Regina, danke für das Teilen deiner Erfahrung. Leider zählen alle Fitness Tracker Schritte auch im Liegen. Sie werten Bewegungen deines Handgelenks aus und wenn da etwas Schrittähnliches erkennbar ist, dann wird es als Schritt gewertet. Ideal ist das sicherlich nicht, aber eben auch nur bedingt zu verhindern. Hinsichtlich des Akkuverbrauchs, gucke doch einmal, ob du das Watchface „Heavy Stats“ oder „Valerie“ nutzt. Die haben bis Anfang April für einen erhöhten Stromverbrauch gesorgt. Mittlerweile sind korrigiert Versionen in der App verfügbar. Unter Umständen müsstest du das Ziffernblatt aber einmal wechseln, damit auch die neue Version installiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.