Fitness Tracker Test

Fitness-Tracker, Fitnessarmband, Puls- & Sportuhren Vergleich 2017

Jawbone UP3: Auslieferung in den USA ab 20. April

Produktfoto: Jawbone UP3 (Quelle: www.jawbone.com)

Jawbone UP3
(Bildmaterial: © Jawbone)

Ab dem 20. April erhalten Vorbesteller in den USA das Jawbone UP3. So ist es jedenfalls im unternehmenseignen Blog zu lesen. Damit kommt das UP3 drei Wochen später, als die Konkurrenz von Garmin, die mit dem vivoactive bereit seit der letzten Märzwoche begeisterte.

Das UP3 ist ein hochwertiges Fitnessarmband, das neben den klassischen Activity Tracking (also das Zählen von Schritten und die Berechnung von Distanz und Kalorienverbrauch) vor allem durch den Bioimpendanz-Sensor auffällt. Damit steht eine weitere Technologie zur Verfügung, um stromsparend und permanent den Pulsschlag zu messen. Bekannter sind die Messungen von Körperwerten, wie Fettanteil und Wasserhaushalt. Welche Messungen zur Auslieferung verfügbar sein werden, steht noch nicht 100% fest.

Ein Unterschied zur Presseankündigung vom November 2014 betrifft die Aussage zur Wasserdichtigkeit. War im letzten Jahr noch von einer Dichtigkeit bis zu 10 Metern die Rede, wird auf der Produktseite nur noch von Spritzwasserschutz gesprochen. Das passt mit den Spekulationen zusammen, dass die verzögerte Markteinführung auf das Wasserproblem zurückzuführen sei.


Stichworte:, ,

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FITNESS TRACKER TEST