Fitness Tracker Test

Fitness-Tracker, Fitnessarmband, Puls- & Sportuhren Vergleich 2017

Polar M600 – Smartes Sportuhr auf Basis von Android Wear

Polar kündigt mit der M600 das erste Fitnessarmband an, das auch den Ansprüchen einer echten Smartwatch gerecht werden könnte. Der Grund ist die Verwendung von Android Wear als Betriebssystem und all den Möglichkeiten, die damit einhergehen. Trotz der neuen Möglichkeiten, stehen die gewohnten Funktionen der hochwertigeren Fitness Tracker von Polar zu Verfügung. Neben der Produktvorstellung erfahrt ihr im großen Polar M600 Test wie sich die Sportuhr im praktischen Einsatz schlägt.

Polar M600

Polar M600 – (Bildquelle: Amazon) *
Aktueller Preis bei Amazon: 259,95 EUR
27 x neu und gebraucht ab: 208,00 EUR
137 Kundenbewertungen bei amazon.de
Hole Dir noch heute dein Armband!

Wenn die Modellnummern einen Hinweis auf die Rangfolge der Fitnessuhren bei Polar sind, dann ist die M600 der große Bruder der Polar M400. Die Verwendung von Android Wear macht aber deutlich, dass die M600 neben den sportlichen Funktionen auch im Bereich der Smartwatches wildern geht. Damit dürfte auch der Kreis der Käufer deutlich größer werden.

Ein Blick auf die inneren Werte

Bevor wir einen Blick auf den Funktionsumfang der Polar M600 werfen, gucken wir uns einmal die nackten Fakten an: Die M600 wird angetrieben durch einen ARM Coretex-A7 Prozessor mit zwei Kernen, der mit 1,2 GHz ordentlich Leistung bietet. Dem Betriebssystem stehen 4 GB Speicher und 512 MB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Für die Ansteuerung des 1,3 Zoll großen Display zeichnet sich eine ARM Mali-400 GPU verantwortlich. Mit 500 mAh steht ein Akku mit beschränkter Kapazität bereit. Welchen Einfluss das auf die Laufzeit der M600 hat – dazu später mehr.

Funktionsumfang der Polar M600

Interessant ist natürlich der Funktionsumfang der M600 im Vergleich zu den anderen Modellen aus dem Hause Polar, die nicht auf Android Wear als Betriebssystem basieren. Gerade weil die M600 eine Zwitterlösung aus Fitnessarmband, Sportuhr und Smartwatch ist, lohnt es sich die beiden Bereiche einzeln anzuschauen.

Polar M600 als Fitness Tracker und Sportuhr

Vielfach sieht man, dass Produkte die in beiden Marktsegmenten Kunden ansprechen wollen, weder das eine, noch das andere Segment ordentlich bedienen. Wer also ein Fitnessarmband haben möchte, das möglichst viele und sinnvolle Funktionen bietet, um die sportlichen Aktivitäten zu unterstützen, der tut gut daran auf Produkte zu verzichten, die viel Smartwatch-Funktionen anbieten. Die Zeiten sind mit der M600 vorbei.

Die M600 bietet alle die Funktionen, die man schon von der M400 gewohnt war. Alleinig ein paar Trainingsfunktionen (z.B. Pace-Zonen, Polar Fitness Test und Running Index) sind im direkten Vergleich mit der M400 nicht zu finden. So fehlen z.B.

  • Pace-Zonen
  • Polar Fitness Test
  • Training Benefit
  • Intervall-Timer
  • Persönliche Bestleistungen
  • Auto-Start / -Stop
  • Training Benefit

Ebenso fehlt der ganze Kadenz-Bereich, der vor allem im Radsport wichtig ist.

Das klingt erst einmal nach einer ganzen Menge an Funktionen. Das was übrig bleibt, wird dennoch jedes Läuferherz erfreuen. Mit dem Smart Coaching stehen zahlreiche Funktionen zur Verfügung, die das Training sinnvoll analysieren und dokumentieren. Selbst ambitionierte Sportler finden hier Funktionen, um das Training effektiv zu steigern und die eigene Leistung zu verbessern.

Activity Tracking mit der M600

Zu den sportlichen Kernfunktionen zählt in erster Linie natürlich das 24/7-Activity-Tracking, dass nicht nur die Schritte des Tages zählt und darauf basierend den Kalorienverbrauch und die zurückgelegte Distanz berechnet. Selbstverständlich überwacht die Polar M600 auch die Schlafdauer und -qualität. Ergänzend wird die Anzahl und Dauer von Aktivitäten ermittelt und in 5 Stufen unterteilt. Zu langes Sitzen quittiert die Smartwatch mit einem Vibrationsalarm, so dass der Nutzer an ein wenig mehr Bewegung erinnert wird, um das Tagesziel zu erreichen. Wer alleine nicht darauf kommt, wie dieses zu erreichen ist, dem gibt die M600 die passenden Tipps mit an die Hand.

Positionsbestimmung dank GPS und Glonass

Was weder einer richtigen Smartwatch, noch einem ordentlichen Fitnessarmband fehlen darf, ist die Unterstützung von GPS. Diese hat die M600 mit an Bord und reicht sogar einen Glonass-Empfänger dazu. Gerade in Kombination von GPS und Glonass (dem russischen Pendant zu GPS) wird die Genauigkeit bei der Positions- und Geschwindigkeitbestimmung erhöht.

Verbesserte Pulsmessung durch 6 LED

Den Puls mit einem optischen Sensor direkt am Handgelenk zu ermitteln ist mittlerweile keine Innovation mehr. Dazu sechs statt der üblichen zwei bis drei LED zu verwenden schon. Ausschlaggebend ist laut des Herstellers eine höhere Genauigkeit der ermittelten Herzfrequenz.

Polar M600 - Rückseite

Polar M600 – Rückseite (Bildquelle: Amazon)

Nicht ganz klar ist bislang, ob die M600 die Herzfrequenz ständig misst oder sich auf sportliche Aktivitäten beschränkt. Fitnessarmbändern mit vergleichbarer Funktionen (z.B. Fitbit Surge, Garmin vivoactive HR) messen den Puls über den ganzen Tag verteilt, bei der M600 scheint das nicht der Fall zu sein. Der Ruf danach dürfte aber laut werden.

Polar M600 als Smartwatch

Interessant ist sicherlich, was die M600 als Smartwatch zu bieten hat. Dank Android Wear sind dem zusätzlichen Funktionsumfang fast keine Grenzen gesetzt, denn die Entwicklung und Verwendung von Apps steht jedem frei. Wer nicht selbst entwickeln kann oder mag, dem stehen im Google Play Store bereits zahlreiche Apps zur Verfügung, die auf Android Wear-Geräten laufen.

Abgesehen von den Apps bietet Google bereits mit Android Wear eine ganze Reihe interessante Funktionen, die mit der M600 nutzbar sind. Dazu gehören:

  • Sprachsteuerung
  • Annehmen und Ablehnen von Anrufen
  • Anzeige und Beantwortung von Nachrichten
  • Navigation
  • Wetterbericht
  • Kalender
  • Musiksteuerung / -wiedergabe

Für viele Sportler ist gerade das Abspielen von Musik ohne Smartphone von Interesse. Dazu stehen auf der M600 rund 2,5 GB (die restlichen 1,5 GB sind durch das Betriebssystem belegt) zur Verfügung. Die Audiodaten werden dann per Bluetooth an entsprechende Kopfhörer weitergeleitet. Damit gibt es nur noch wenige Gründe das Smartphone beim Sport mitzuführen. Wer es dennoch bei sich hat, kann mit der M600 auch den Musikplayer auf dem Smartphone steuern. Auch das dürfte für viele von Vorteil sein, die ihr Smartphone am Oberarm befestigen, wo es dann normalerweise nicht mehr ordentlich zu bedienen ist.

Touch-fähiges TFT-Display mit Gorilla Glas 3

Die M600 ist neben der A360 das zweiter Fitnessarmband, dass mit einem farbigen Display auf den Markt kommt. Im Fall der M600 ist dies ein 1,3 Zoll TFT-Display mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln. Das Display löst somit mit einer Pixeldichte von 260 PPI auf. Damit stellt das Display selbst kleine Schrift und Icons sauber dar.

Polar M600 in Weiß

Polar M600 in Weiß (Bildquelle: Amazon)

Im Vergleich zu OLED-Displays sind die Farben nicht ganz so kräftig und die Pixel leuchten nicht von alleine. Im Dunkeln sorgt daher die Hintergrundbeleuchtung für ausreichend Sicht. Im direkten Sonnenlicht hingegen ist diese Art von Display nicht mehr ganz so gut ablesbar.

Ein Vorteil des Displays der M600 ist sicherlich die Verwendung von Gorilla Glas 3. Das besonders gehärtete Glass von Corning schützt vor Kratzern und Bruch.

Da das Display auf Touch-Gesten reagiert, braucht es auch nur zwei physische Knöpfe – einem an der linken Seite des Gehäuses, der andere unterhalb des Displays. Der Rest der Steuerung erfolgt über das Display.

Akkulaufzeit der M600

Bei der Akkulaufzeit der M600 scheiden sich die Geister. Das hat zum einen damit zu tun, dass die Dauer wesentlich davon abhängt, ob das Armband mit einem iOS-Gerät oder einem Android-Gerät genutzt wird. Reicht eine Akkuladung bei Verwendung mit Android-Geräten bis zu 48 Stunden aus, halbiert sich die Nutzung im Zusammenhang mit einem iOS-Gerät nahezu. Im Normalbetrieb ohne GPS und Pulsmessung wohlgemerkt.

Bei der Nutzung im Sportmodus sinkt die Akkulaufzeit dann auf 8 Stunden, hier für iOS wie für Android jedoch gleichermaßen.

Das sind absolut gesehen keine grandiosen Zahlen, auf der anderen Seite muss man aber sehen, was dafür geboten wird. Acht Stunden GPS, optische HF-Messung und Musikwiedergabe reichen auch für die größten Unternehmungen aus. Da gibt es nichts zu meckern und Konkurrenz hat die Polar M600 hier aktuell auch nur wenig.

Anders sieht es im Normalbetrieb aus. Hier erinnern die 24-48 Stunden eher an die Laufzeiten, wie sie von auf dem Markt befindlichen Smartwatches geboten werden.

Wasserdicht bis zu 10 Meter

Was viele andere Hersteller nicht schaffen, scheint Polar keine Probleme zu bereiten: Die M600 ist wasserdicht und das bis zu einer Tiefe von 10 Meters. Damit verdient sie sich die IPX8 Klassifizierung und stiehlt sich auch in diesem Aspekt der Konkurrenz davon.

Fazit

Die Polar M600 ist ein stimmiges Gesamtpaket bestehend aus Fitness Tracker, Sportuhr und Smartwatch. Auf dem Papier und in der Praxis weiß die M600 durchgehend zu gefallen und abgesehen von der Akkulaufzeit hat die M600 im Vergleich zur Konkurrenz die Nase vorn. Wo sie welche Vor- und Nachteile bietet, erfahrt ihr in unserem Polar M600 Test.

Festzuhalten ist, dass es sich bei der M600 um eine echte Zwitterlösung von Sportuhr und Smartwatch handelt. Während viele Konkurrenzprodukte mit dem gleichen Ansatz entweder die Sport- oder die Smartwatch-Funktionen stark beschneiden, bietet Polar bei der M600 fast das gesamte Programm auf. Smartwatch-Interessenten werden in den Sportfunktionen ein nettes Extra sehen, während die Sportfraktion bei der Suche nach einer Smartwatch mit umfangreichen Analyse- und Trainingsfunktionen endlich fündig geworden sein dürfte.

Polar M600 - Factsheet

Hersteller:Polar
Erscheinungsdatum:Q3/2016
UVP:349,95 €
 
Activity Tracking:
GPS-Empfänger:
Pulsmessung:
Benachrichtigungen:
ANT+:
Funktionsumfang: (35%)
95 / 100
Display & Haptik: (20%)
85 / 100
Akkulaufzeit: (25%)
75 / 100
Preis-Leistung: (20%)
70 / 100
Gesamt:
83 / 100
Vorteile
  • Gorilla Glas 3
Nachteile
  • Kurze Akkulaufzeit im Normalbetrieb
Aktueller Preis bei Amazon: 259,95 EUR
27 x neu und gebraucht ab: 208,00 EUR
137 Kundenbewertungen bei amazon.de
Hole Dir noch heute dein Armband!


Stichworte:, , ,

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (191 Bewertungen, Durchschnitt: 3,77 von 5)
Loading...
FITNESS TRACKER TEST